#RadentscheidMarl auf der Messe FahrradEssen

13Bilder

Das Lastenfahrrad  MarLore ist  nach Essen gebracht worden. Der Grund ist,  dort sind  Mitglieder  vom #RadentscheidMarl auf einem  Messestand bei der #FahrradEssen . Sie  wollen den mehr als 80.000 erwarteten Besuchern den ersten Radentscheid der Metropole Ruhr präsentieren. Die Freunde vom RadEntscheidEssen sind auch da und reichen ihr Bürgerbegehren am Freitag offiziell ein.  Erleben kann man dort die geballte Radentscheid-Power aus dem Ruhrgebiet vom 27.2. - 1.3. in Halle 5.

DEUTSCHLANDS BESUCHERSTÄRKSTE FAHRRADMESSE

Radfans können sich  freuen, denn vom 27. Februar bis 1. März 2020 zeigen 250 Aussteller auf der Fahrrad Essen in der Messe Essen alles rund ums Rad. Namhafte Hersteller wie Bergamont, Winora-Group, Batavus Bäumker, Rose Bikes und die Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft (ZEG) sind mit von der Partie. Wer sich für Fahrräder, Radsport, Radtouristik oder Fahrrad-Zubehör interessiert, kommt bei der Fahrrad Essen voll und ganz auf seine Kosten.

Fahrradbestand nimmt weiter zu

Radfahren liegt voll im Trend: Nach Angaben des Zweirad-Industrie-Verbandes belief sich der Fahrradbestand in Deutschland 2018 auf dem Rekordstand von 76 Millionen Stück, 2007 waren es noch acht Millionen weniger. Die Auswahl an Modellen ist dabei riesig und das richtige Bike zu finden gar nicht so einfach. Daher sollte die Frage nach dem richtigen Fahrrad unbedingt vor dem Kauf geklärt werden.

Das Cityrad – der perfekte Begleiter für Kurzstrecken

Für Menschen, die in einer Stadt mit entsprechender Infrastruktur leben und beispielsweise den kurzen Weg zur Arbeit mit dem Bike absolvieren wollen, ist das Cityrad perfekt geeignet. Cityräder verfügen wegen der überwiegenden Nutzung auf Asphalt über verhältnismäßig große Laufräder, weisen gleichzeitig aber ziemlich schmale Reifen auf. Da das Citybike häufig genutzt wird, sollte es eine gute und flexible Ausstattung mitbringen. Dazu gehören beispielsweise eine Satteltasche, ein Gepäckträger und ein Fahrradkorb. Für lange Radtouren eignet sich das Cityrad nicht, da es durch den weichen Sattel zu Gesäßschmerzen kommen kann.

Lastenrad – die umweltfreundliche Transportmöglichkeit

Das einfache Lastenrad unterscheidet sich vom Aussehen kaum von einem ‚normalen‘ Fahrrad. Es ist lediglich verstärkt und hat vorne und hinten eine Transportvorrichtung. Solche Lastenräder sind für kleinere Transporte gedacht wie beispielsweise Einkäufe oder um einen Hund mitzunehmen. Falls man etwas mehr transportieren möchte, eignen sich mehrspurige Lastenräder mit bis zu vier Rädern. Besonders beliebt sind die Varianten mit extra Sitzmöglichkeiten bei Familien, denn damit können die eigenen Kinder problemlos transportiert werden.

E-Bike – die Alternative zum Auto

Jeden Morgen im Stau stehen, volle Züge – wer darauf keine Lust mehr hat, sollte über die Anschaffung eines E-Bikes nachdenken. Im Gegensatz zum Auto ist es nicht nur nachhaltiger und günstiger, sondern kommt auch schneller durch den Stadtverkehr, zudem entfällt die Parkplatzsuche. Aufgrund der innovativen Mischung von manuellem Treten und elektromotorisierter Unterstützung des Fahrenden ist es außerdem sehr gelenkschonend. Damit eignet sich das E-Bike auch ideal für Pendler, die auf dem täglichen Weg zur Arbeit kurze bis mittellange Strecken zurücklegen.

Trekkingrad – Oldie but goldie

Der Klassiker unter den Langstreckenrädern ist das Trekkingrad, früher auch unter dem Namen Tourenrad bekannt. Es eignet sich perfekt für lange Radtouren und Stadtfahrten. Allerdings ist ein fester Untergrund für Trekkingräder aufgrund der relativ schmalen Reifen und des schlanken Rahmens von Vorteil.

Rennrad – schnell ans Ziel

Bei dem Rennrad handelt es sich um ein Sportgerät. Es wird so leicht wie möglich gebaut und auf Asphaltstraßen zum Erreichen maximaler Geschwindigkeiten eingesetzt, perfekt also für Radsportler! Dabei verzichten Rennräder auf jeglichen Komfort wie Reflektoren oder Klingel. Die Sitzposition auf dem Rennrad ist relativ stark nach vorn gebeugt.

Mountainbike – für echte Naturfreunde

Das Mountainbike kommt auf unwegsamem Gelände zum Einsatz. Durch seine stabile Bauweise mit einem breiten Rahmen, Gangschaltungen mit bis zu dreißig Gängen und dicken Reifen, überwindet das Mountainbike fast jeden Boden und jedes Hindernis mühelos. Ebenso wie das Rennrad ist das Mountainbike ein Sportgerät und üblicherweise nicht mit den geforderten Notwendigkeiten wie Klingel und Beleuchtung für den normalen Verkehr ausgestattet.

Öffnungszeiten und Tickets

Die Fahrrad Essen findet vom 27. Februar bis 1. März in der Messe Essen statt und ist von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Eine Tageskarte für Erwachsene kostet elf Euro, ermäßigt 8,50 Euro und Kinder ab 14 Jahren zahlen 5,50 Euro. Unter sechs Jahren ist der Eintritt kostenfrei. Ein Zwei-Tages-Ticket kostet 17 Euro, das Eltern-Kind-Ticket ist für 23 Euro an den Tageskassen erhältlich.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen