Sperrbezirk gegen Straßenprostitution an der B225 in Marl bleibt bestehen

Freiherr-vom-Stein-Haus der Bezirksregierung
Münster
Domplatz 1 - 3
Münster
Domplatz 1 - 3
3Bilder
  • Freiherr-vom-Stein-Haus der Bezirksregierung
    Münster
    Domplatz 1 - 3
    Münster
    Domplatz 1 - 3
  • Foto: brms
  • hochgeladen von Siegfried Schönfeld

Die Straßenprostitution an der B225 bleibt weiterhin untersagt. Wie die Stadt Marl jetzt mitteilt, hat die Bezirksregierung Münster dem gemeinsamen Antrag zur Verlängerung der Sperrbezirksverordnung mit den Städten Herten und Recklinghausen entsprochen. Die neue Verfügung gilt bis zum 31.12.2019.
Bekanntmachung

Am Freitag (19.12.) wird die Verlängerung der Sperrbezirksverordnung im Amtsblatt bei der Bezirksregierung Münster bekannt gemacht.

Zum Hintergrund:

Die Bezirksregierung Münster hatte erstmalig im September 2011 dem Antrag der Städte Marl, Herten und Recklinghausen auf Sperrgebietsverordnung im Städtedreieck an der Bundesstraße 225 zugestimmt. Weil in der Vergangenheit immer wieder Befürchtungen laut wurden, dass Prostituierte nach Ablauf der Sperrbezirksverordnung an die B 225 zurückkehren könnten, hatte der Rat im Frühjahr dieses Jahres mit einem Beschluss ein Zeichen gesetzt und die Verwaltung beauftragt, gemeinsam mit den Nachbarstädten Herten und Recklinghausen die Verlängerung der Sperrbezirksverordnung über den 31.12.2014 hinaus zu beantragen.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.