Wird die Halde Brinkfortsheide in Marl Deponiestandort ?

19Bilder

Der Regionalverband Ruhr will weitere  Halden von der RAG übernehmen. Darunter auch die Halde Brinkfortsheide in Marl.   Die Bergehalde Brinkfortsheide wurde vom Bergwerk Auguste Victoria bis Ende des Jahres 2015 geschüttet und befindet sich unter Bergaufsicht. Derzeit werden alle Halden auf ihre Nutzungsmöglichkeiten untersucht. Geprüft wird auch das Verbringen von Abfällen auf der Halde.  Dazu wird ein  Teil der Halde Brinkfortsheide-Fortsetzung geprüft.

Dem RVR liegt ein Angebot der RAG AG vor zur Übernahme von 22 Halden. Dazu gehört   die Halde Brinkfortsheide-Erweiterung in Marl,die möglicherweise als Deponiestandort für mineralische Abfälle  weiter genutzt werden könnte. In einer Pressemitteilung zählte der RVR die Vorteile auf, die eine Nutzung von Halden als Deponie hätte. Die Infrastruktur ist an den Halden schon vorhanden.

Deponien gefährden die Umwelt

Es wird darüber nachgedacht auf den Halden in Marl und Dorsten  Bauschuttdeponien zu errichten. Das Schadenpotential, das Deponien aufweisen können, stellt eine Gefährdung für den Menschen und die Umwelt dar. Primär kann dies die Schädigung der Umweltsegmente Wasser, Boden und Luft bedeuten, wodurch eine Schadstoffanreicherung in den Umweltsegmenten Wasser und Boden erfolgt.
Was natürlich mit jeder Deponie einhergeht, sind Lärmbelastung durch anliefernde und abholende LKW, die Staubbelastung beim Transport sowie beim Abladen, sowie die Gefahr, dass Regen Schadstoffe aus der Deponie auswäscht und diese über Grundwasser oder angrenzende Bäche und Flüsse in den Wasserkreilauf gelangen.

Die Halde Brinkfortsheide in Marl

Die Bergehalde liegt im Nord-Osten von Marl zwischen den Bundesautobahnen A43 und A52 südlich des Kreuzes Marl-Nord und ist ca.130 ha groß. Im Osten der Halde wird die Bergehalde durch die Bundesautobahn A43 begrenzt, im Süden durch ein angrenzendes Gewerbegebiet. Im Westen der Bergehalde liegt das Wohngebiet Marl-Hamm. Zwischen dem Wohngebiet und der Bergehalde befindet sich Waldfläche, welcher im Norden der Halde als Grenze dient. Diese ist Teil des Waldgebietes Haard und zählt zum Naturpark Hohe Mark.

RVR fordert von RAG Geld für die Unterhaltung der Halde

Ankäufe für den symbolischen einen Euro werde es nicht mehr geben, sagte ein RVR-Sprecher. Nur mit Fördermitteln in Millionenhöhe habe der Regionalverband Ruhrgebiets-Highlights, wie das Horizont-Observatorium Hoheward in Herten, schaffen können.
Mit solchen Geldern könne der RVR so nicht mehr rechnen. Deshalb müsse die RAG für die Abgabe ihrer Altlasten Mitgift zahlen. 

BÜRGERINITIATIVE MARL HÜLS

Die Bürgerinitiative Marl Hüls fordert den Ausbau der Halde als Naherholungsgebiet und damit den Zugang für alle Bürgerinnen und Bürger.
KEINE DEPONIE AUF DER HALDE BRINKFORTSHEIDE IN MARL.

Webseite der Bürgerinitiative Marl Hüls

Werden Abfälle, die nicht nach § l Abs. 3 Nr. 3 des Gesetzes über die Beseitigung von Abfällen (Abfallbeseitigungsgesetz - AbfG) aus dessen Geltungsbereich ausgeschlossen sind, zusammen mit Bergen aufgeschüttet, ist hierfür eine abfallrechtliche Zulassung durch das Landesoberbergamt im Einvernehmen mit dem Regierungspräsidenten erforderlich (z. B. ein Planfeststellungsverfahren nach § 7 Abs. l AbfG, § 18 Abs. l LAbfG).

2

Halden: Geltende Erlasse (SMBl. NRW.) mit Stand vom 18.8.2017

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.