72-jährige Frau aus Marl fällt auf "falsche Polizisten" rein

2Bilder

Marl: Betrugsmasche - Frau fällt auf "falsche Polizisten" rein. Nach wie vor kommt es im Kreis Recklinghausen und Bottrop fast täglich zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Jetzt hatten die Trickbetrüger Erfolg: In Marl ist eine 72-jährige Frau auf falsche Polzisten reingefallen.

Zwei angebliche Polizeibeamte hatten am Montag bei der Frau angerufen und ihr von Einbrechern berichtet, die gefasst worden wären. Weiter gaben sie an, dass die Täter die Adresse der Marlerin bei sich hatten. Angeblich solle sie auch Opfer der Einbrecher werden. Um sich zu schützen, solle die 72-Jährige ihre Ersparnisse besser abgeben. Die eingeschüchterte Frau ging daraufhin zur Bank und hob eine größere Summe Bargeld ab. Wenig später kam ein unbekannter Mann zu der Marlerin - und holte das Geld ab. Zur "Sicherheit" wurde ihr nahegelegt, am nächsten Tag bei der Polizei anzurufen, um sicher zu gehen, dass alles in Ordnung sei. Am Dienstag rief die 72-Jährige dann die "echte" Polizei unter der 110 an - und erfuhr so, dass sie Opfer einer Betrugsmasche geworden war.

Polizei fragt nicht nach Besitztümern und fordert auch nicht auf, die Sachen an Kollegen zu übergeben.

Damit es ihnen nicht so ergeht: Geben sie am Telefon niemals Auskunft über ihre Besitztümer oder ihr Vermögen. Sollten sie solche Anrufe bekommen, legen sie direkt auf und rufen sie dann die 110 an, um die "echte" Polizei über den Fall zu informieren. Um glaubwürdig zu erscheinen, rufen die Betrüger in den meisten Fällen sogar mit der Telefonnummer 110 an (also zum Beispiel: 02361-110). Lassen sie sich davon nicht täuschen! Wenn die echte Polizei anruft, erscheint niemals die 110 im Display - außerdem fragt die Polizei nicht nach Besitztümern und fordert auch nicht auf, die Sachen an Kollegen zu übergeben.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

27 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen