Marler Marien-Hospital
Geplante Operationen können wieder starten

Über die Fachabteilungen können Patienten Sprechstunden-Termine vereinbaren.
  • Über die Fachabteilungen können Patienten Sprechstunden-Termine vereinbaren.
  • Foto: NicoLeHe /pixelio.de
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Da sich die Corona-Situation innerhalb des Marler Marien-Hospitals etwas beruhigt hat, werden alle geplanten Operationen und Eingriffe unter strengen Hygienerichtlinien wieder aufgenommen. Zu den Hygienemaßnahmen gehören das regelmäßige Testen von Mitarbeitern und Patienten, um mögliche Infektionen frühzeitig zu entdecken und eine Übertragung zu verhindern, das strikte Einhalten der Abstandsregeln, die sorgfältige Händehygiene sowie das kontinuierliche Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Vereinbarung von Terminen

Über die Sekretariate der jeweiligen Fachabteilungen können Patienten Sprechstunden-Termine vereinbaren, um das weitere Vorgehen bezüglich geplanter Operationen und Eingriffe zu besprechen. Die entsprechenden Kontaktdaten können auf der Homepage des Klinikverbundes unter www.kkrn.de eingesehen werden.

Hilfe in Anspruch nehmen

Vor allem aber appelliert das Marien-Hospital an Bürger mit starken Symptomen, auch in Zeiten der Corona-Pandemie den Rettungsdienst zu rufen oder eine Notaufnahme aufzusuchen: „Viele unserer Patienten meiden gerade generell Krankenhäuser, weil sie Sorge haben sich zu infizieren. Dabei sind sie bei uns sehr gut aufgehoben“, erklärt Dr. Klaus-Peter Riesener, ärztlicher Direktor des Marler Marien-Hospitals.

Hoffen auf Impfstoff

Aufgrund der Hygienerichtlinien können im Marien-Hospital Marl weiterhin nicht alle Betten belegt werden, da beispielsweise durch die Abstandsregeln Dreibettzimmer nicht vollends genutzt werden können, was wiederum zu erheblichen Einbußen für das Marler Krankenhaus führt. „Daher warten wir voller Hoffnung auf die versprochene Verfügbarkeit von Impfstoffen und appellieren an die Impfbereitschaft jedes Einzelnen, um mit der gewünschten Immunität künftig wieder weitestgehend zur Normalität zurückkehren zu können“, so Dr. Riesener.
Weitere Informationen rund um den Klinikverbund KKRN GmbH und das Thema Coronavirus finden Interessierte auf dem krankenhauseigenen Facebook- und Instagram-Kanal.

Autor:

Lokalkompass Marl aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen