Für VfB Hüls geht's in ETB SW Essen ans Eingemachte

Ohne Fortune: Tim Helwig (li.) und seinen VfB-Mannschaftskollegen fehlte gegen Siegen die Durchschlagskraft. Doch am Sonntag in Essen will die Elf von Martin Schmidt Schmauchspuren im Tornetz hinterlassen.
28Bilder
  • Ohne Fortune: Tim Helwig (li.) und seinen VfB-Mannschaftskollegen fehlte gegen Siegen die Durchschlagskraft. Doch am Sonntag in Essen will die Elf von Martin Schmidt Schmauchspuren im Tornetz hinterlassen.
  • hochgeladen von Mariusch Pyka

Die Luft wird dünn, dem VfB Hüls droht auf der langgezogenen Zielgeraden die Puste auszugehen. Und die bittere 0:1-Niederlage vor heimischer Kulisse gegen SF Siegen macht für das nächste Endspiel bei ETB SW Essen nicht gerade Mut.

Aber auch andere Faktoren spielen dem Werksclub nicht gerade in die Karten bei der Jagd nach einem Qualifikationsplatz für die Regionalliga. Mindestens zwei Spiele muss der VfB noch auf den verletzten Ausnahmetorjäger Christian Erwig verzichten. Wie wichtig seine Präsenz auf dem Platz ist, stellte nicht nur Trainer Martin Schmidt gegen Siegen fest: „Uns fehlte heute einfach ein Christian Erwig.“

Entsprechend stand die Null - allerdings auf der falschen Seite. Denn für einen Treffer reichte es trotz druckvoller letzter halber Stunde nicht. In der Schlussphase versuchten die Hülser, das Tor des Tages aus der 50. Minute zu egalisieren. Aus über 20 Metern hämmerte Serkan Dalmann die Kugel unhaltbar in den Winkel. Ein Treffer ohne Ankündigung, denn bis dahin blieb die bevorzugte Spielwiese beider Teams das Niemandsland, das Grün zwischen den Strafräumen.

Solche zaghaften Offensivbemühungen darf der VfB Hüls am Sonntag (15 Uhr) in Essen nicht aufs Parkett bringen. Ansonsten könnte die Schmidt-Elf erneut ausrutschen und die Schlagdistanz zu den Relegationsrängen entscheidend verlieren.

Allerdings reicht vielleicht auch der neunte Platz in der NRW-Liga, um in die Quali zu rutschen. Das hängt jedoch von der Konstellation in der 2. Bundesliga ab. Sollte Aachen den Abstieg am letzten Spieltag nicht verhindern können, darf die zweite Mannschaft nicht aufsteigen. Davon könnte der VfB profitieren.

Autor:

Mariusch Pyka aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.