Karate in Perfektion mit Shihan Ishikawa

20Bilder

Karate Dojo Renshin Marl richtet hochkarätigen Lehrgang aus

Nach dem Osterwochenende fand im Karate Dojo Renshin Marl ein Karate Seminar mit dem japanischem Großmeister Tadashi Ishikawa (8.DAN), dem Chefausbilder des japanischen Karateverbandes IJKF statt.
Mit angereist und als Dolmetscher für Sensei Ishikawa fungierte Andre Kluge (2. DAN) vom Karate Dojo Pantha Rhei aus Sachsen.
Sensei Ishikawa, unter dessen Training zahlreiche nationale und internationale Champions sowie zahlreiche Karate-Weltmeister hervorgegangen waren, unterrichtete über sieben Jahre an der Takushoku Universität in Tokyo. Damit ist Ishikawa Sensei einer der bekanntesten japanischen Karatetrainer.
Die Ansprüche der über 70 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und England waren gehoben, da über den gesamten Lehrgang hinweg ein hohes Tempo gefordert wurde.
Dabei beeindruckte Sensei Ishikawa, mit 76 Jahren auch nicht mehr der Jüngste, mit seiner Geschmeidigkeit und seiner Geschwindigkeit. Er legte großen Wert auf korrekten und effektiven Einsatz des ganzen Körpers, um somit die größtmögliche Kraftentfaltung zu entwickeln. Neben der Haltung im Karate kamen aber auch Flexibilität und Kampfkraft zur Sprache. Sensei Ishikawa konnte sein über Jahrzehnte erworbenes Wissen eindrucksvoll demonstrieren und alle Teilnehmer - ob Kind oder erwachsenen DAN-Träger- mitreißen. Die Marler Sportler des KD Renshin nutzten das Training als willkommene Wettkampfvorbereitung für die anstehenden Turniere.
Weitere Informationen zu weiteren Lehrgängen unter www.karate-marl.com oder unter 0151-42337295

Autor:

Jörg Kerschek aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen