Bundespolizei nimmt 24-Jährigen am Dortmunder Hauptbahnhof vorläufig fest

In der vergangenen Nacht hat eine Streife der Bundespolizei im Dortmunder Hauptbahnhof einen 24-jährigen syrischen Staatsangehörigen überprüft. Er führte ein gestohlenes Fahrrad mit und konnte ebenfalls keinen gültigen Aufenthaltstitel für die Bundesrepublik vorweisen.

Eine Streife der Bundespolizei hat in der vergangenen Nacht einen 24-jährigen Mann im Dortmunder Hauptbahnhof kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass sich der Mann vermutlich seit Mai 2017 den zuständigen Ausländerbehörden entzogen hat und somit den Polizeibeamten keinen gültigen Aufenthaltstitel vorweisen konnte. Das von dem 24-Jährigen mitgeführte Fahrrad wurde ebenfalls überprüft. Erst am Tag zuvor (26. Juli) ist dieses bei der Dortmunder Polizei als gestohlen gemeldet worden. Auf Nachfrage der Bundespolizisten nach der Herkunft des Rades entgegnete der Mann, er habe es von einem Freund gekauft. Allerdings konnte er weder einen Namen des Verkäufers, noch einen Kaufpreis nennen. Das Trekkingrad wurde sichergestellt.

Der 24-jährige ist aufgrund seines ungeklärten Aufenthaltsstatus vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam eingeliefert worden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen