Einbrecherbande festgenommen, sie haben auch in Marl eingebrochen

3Bilder

Die Ermittlungskommission Phönix der Polizei hat nach wochenlangen, verdeckten Ermittlungen eine mutmaßliche Einbrecherbande festgenommen. Die fünf Bandenmitglieder - im Alter von 25 bis 47 Jahren - sollen in den vergangenen Monaten mindestens 24 Mal in Oer-Erkenschwick (19 Fälle), Datteln (4 Fälle) und Marl (1 Fall) eingebrochen sein. In fast allen Fällen sind sie in Wohnhäuser eingestiegen, in denen augenscheinlich niemand zu Hause war.

Beim Diebesgut waren die Täter wenig wählerisch: Neben Bargeld, Elektroartikeln und Schmuck haben sie zum Beispiel auch eine Badezimmerarmatur und gefrorene Lebensmittel gestohlen. Die Tatverdächtigen waren einem Polizeibeamten des PP Recklinghausen in dessen Freizeit aufgefallen. Seine Beobachtungen führten dazu, dass die Ermittlungen ein großes Stück vorankommen konnten. Gestern(27.02.2018) wurden vier Wohnungen in Oer-Erkenschwick durchsucht, in denen die mutmaßlichen Einbrecher zuletzt wohnten. Dabei konnte die Polizei auch zahlreiches Beweismaterial sicherstellen, das jetzt ausgewertet wird. Drei Männer und eine Frau wurden am Dienstag festgenommen. Die Männer sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Frau wurde wieder entlassen. Ein fünfter Tatverdächtiger ist noch auf der Flucht.

Ratschläge

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, bei Abwesenheiten den Anschein zu erwecken, dass jemand zu Hause ist. Veranlassen Sie, dass Briefkästen geleert und Rollladen hochgezogen werden. Bitten Sie Nachbarn, ein Auge auf ihr Haus oder ihre Wohnung zu halten und sofort die 110 anzurufen, wenn verdächtige Personen auftauchen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen