Rennbachfest ist ein tolles Erlebnis und ein Statement gegen Saria-Erweiterung

45Bilder

Das Rennbachfest entpuppte sich als ein tolles Erlebnis, ein riesiger Spaß, aber auch als theoretische wie praktische Informationsveranstaltung für Klein und Groß zum Umweltschutz. Und nicht zuletzt als Statement gegen die Erweiterungspläne des Unternehmens Saria, die in der Natur geplant sind, in der das Fest stattfand: Das Landschaftsschutzgebiet Rennbach.

Und genau das lernten die Besucher sozusagen direkt vor ihrer eigenen Haustür jetzt mal intensiver kennen. Entweder durch eine Fahrt mit einem Planwagen, der die Gäste durch das Frentroper Naturschutzgebiet führte.

Wer Mut hatte, konnte sogar aus luftiger Höhe das Gelände genießen. Ein Hubsteiger schraubte die Waghalsigen auf 30 Meter Höhe hoch. Von dort aus konnten Interessierte durch ein gezogenes Flatterband sehen, was durch die angestrebte Erweiterung von Saria dem Landschaftsschutzgebiet geraubt wird.

Nebenbei wurden Nistkästen gebaut, Tiere an Land und im Bach identifiziert, oder geklönt, gespielt und gebastelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen