Update: Marl: Bombe an Max-Reger-Straße wird jetzt entschärft - Evakuierung vor 20 Minuten abgeschlossen - Vor Mitternacht können wahrscheinlich Anwohner nicht in Häuser zurück

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst beginnt nun mit der Entschärfung. Die Zufahrten sind gesperrt. Ortskundige Autofahrer werden weiterhin gebeten, das Gebiet und insbesondere den Bereich um die Martin-Luther-King-Schule weiträumig zu umfahren.

Schreck in den Nachmittagsstunden in Marl-Hüls: An der Max-Reger-Straße in Hüls-Süd wurde bei Bauarbeiten am Kindergarten Sonnenblume eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie soll 250 Kilogramm schwer sein. Diese soll kurzfristig - und zwar in den kommenden Stunden - entschärft werden. Deshalb ist derzeit die Evakuierung im vollen Gange. Die Ordnungskräfte gehen im Evakuierungsbereich, der einen Umkreis von 250 Metern beinhaltet, jetzt von Haus zu Haus und fordern die Bewohner auf, ihre Wohnungen vorübergehend zu verlassen. Die Zufahrten zum Evakuierungsbereich werden gesperrt. Möglicherweise dauert die Entschärfung mindestens bis 20 Uhr. Wahrscheinlich aber könnte es sich sogar bis in die späten Nachtstunden hinausziehen. Erst dann können die Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurück.

Der Blindgänger war bei einer Routineprüfung für eine Baumaßnahme entdeckt worden. Der Kampfmittelräumdienst wurde am frühen Nachmittag informiert und hat die umgehende Entschärfung der Fliegerbombe angeordnet.

Von der Evakuierung sind die Anlieger folgender Bereiche betroffen:
- Max-Reger-Straße, Gustav-Mahler-Straße und westliche Seite der Johannes-Brahms-Straße,
- Ovelheider Weg zwischen Hülsstraße und Johannes-Brahms-Straße,
- Am Jahn-Stadion,
- Otto-Hue-Straße zwischen Ovelheider Weg und Am Jahn-Stadion,
- Josefstraße zwischen Ovelheider Weg und Am Jahn-Stadion,
- Bereich zwischen Hülsstraße und Max-Reger-Straße.

Anlieger werden mit Lautsprecherdurchsagen informiert

Die Ordnungskräfte informieren die betroffenen Anlieger mit Laufsprecherdurchsagen. Außerdem gehen Einsatzkräfte von Haus zu Haus, um die Betroffenen persönlich anzusprechen. Für die Anlieger wird kurzfristig eine Sammelstelle im Neubau der Martin-Luther-King-Schule eingerichtet. Für die betroffenen Anlieger wurde ein Bürger-Telefon freigeschaltet (Tel. 917555). Die Polizei wird im gesamten Bereich vermehrt Streife fahren.

Straßen im Umfeld gesperrt

Die Max-Reger-Straße sowie weitere Straßen im Umfeld werden gesperrt. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Autor:

Mariusch Pyka aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen