DER NIKOLAUS MIT MÄRCHENWAGEN ZOG ZUM 72. MAL DURCH MARL HÜLS

25Bilder

Der Nikolaus zog , wie schon seit 71 Jahren, mit seinem Gefolge durch Hüls. In guter alter Tradition hatte  der Heimatverein Länks de Biek dazu erneut fünf Märchenwagen liebevoll geschmückt. Noch immer begeistertn die dargestellten Szenen große und kleine Besucher. Mit dabei waren unter anderem der Wolf und die sieben Geißlein, der Rattenfänger von Hameln, Schneewittchen und die sieben Zwerge und Dornröschen.  Hacky aus dem Nonnenbusch führte die Treckerkolonne an. Auch der Nikolaus ist  aus Sicherheitsgründen nicht mehr hoch zu Ross unterwegs, sondern sass ebenfalls auf einem der geschmückten Wagen. Begleitet wurde  der Zug von Blaskapellen. Bereits drei Generationen Hülserinnen und Hülser haben den Nikolausumzug von Länks de Biek mit den Märchenwagen durch den Stadtteil ziehen sehen oder sind als Kinder selbst auf einem der Wagen mitgefahren. Hunderte Hülser liefen im Zug mit. Die Schüler der Canisiusschule  bildeten mit ihren selbst gebastelten Laternen die  Zugspitze.  Die freiwillige Feuerwehr Lenkerbeck  und Jugendfeuerwehr sicherte den Zug ab. Am Schluss hielt der Nikolaus eine  Ansprache an die Kinder. Kinder sagten dann vor dem Nikolaus Gedichte auf. Danach gings in die Kirche, dort wurden 700 Stutenkerle an die Kinder verteilt. 

Der historische Nikolaus

Der Nikolaus wies darauf hin das der Nikolaus keine Erfindung, wie der Weihnachtsmann  von Coka Cola ist.  Sondern eine reale historische  Persönlichkeit war.
Nach übereinstimmenden Überlieferungen wurde Nikolaus zwischen 270 und 286 in Patara geboren, einer Stadt in Lykien. Der Überlieferung zufolge wurde er mit 19 Jahren von seinem Onkel Nikolaus, dem Bischof von Myra, zum Priester geweiht und dann Abt des Klosters Sion in der Nähe von Myra. Während der Christenverfolgung 310 wurde er gefangen genommen und gefoltert. Sein ererbtes Vermögen verteilte er unter den Notleidenden.

Nikolausmarkt

Der Umzug  fand in diesem Jahr am 7. Dezember statt und startete um 17  Uhr ab dem Hülser Marktplatz. Wer schon früher   kommen konnte kam  bereits ab 14.00 Uhr auf seine Kosten. Rund um den Marktplatz gab  es an dem Samstag wie in jedem Jahr einen kleinen „Nikolausmarkt. Dort präsentieren sich die Hülser Parteien, Initiativen und Vereine und schenkten Glühwein, Kinderpunsch , Kakao und vieles mehr aus. Außerdem gab  es ein kleines Angebot an Bratwurst, gebrannten Mandeln, Popcorn, Reibekuchen und vielem mehr.

Der  Hülser Weihnachtsbaum

Die haushohe Tanne vor dem Vest Tower  ist  auch in diesem Jahr wieder von weitem  zu sehen. Markus Römer, Eigentümer des Vest Towers  hat den riesigen Baum wieder aus dem Sauerland geholt und damit die Hülser Bürgerinnen und Bürger erfreut.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen