Im Tierheim mit der Flasche großgezogen
Katzenkinder Susi und Strolch haben schon viel durchgemacht

Susi und Strolch (r.) sind unzertrennlich.
12Bilder

Susi und Strolch hatten einen verdammt schwierigen Start in ihr kleines Katzenleben und beinahe wäre es auch ein kurzes gewesen.
Was passiert ist, weiß man nicht so genau, aber die Geschwister kamen im Alter von erst zirka drei Wochen Ende August 2018 ins Tierheim Marl ohne ihre Mama.
Die beiden kränkelnden Katzenkinder wurden von den Tierpflegern mit der Flasche großgezogen. Ein tierärztlicher Rundum-Check ergab, dass Susi und Strolch verschiedene Lebensmittel nicht vertragen und sie dürfen aufgrund der Allergien nur ganz bestimmtes Futter fressen.

Zuhause ohne Freigang gesucht

Jetzt sollen Susi und Strolch endlich in ein behütetes Zuhause vermittelt werden, ohne Freigang. Die zutraulichen und verspielten Miezen sind sehr sozial und lieb. Aber natürlich wollen sie gerne auch ein bisschen Action.
Wer diesem putzigen Duo eine Chance geben möchte, wird im Tierheim eingehend über alles Wissenswerte informiert. Die beiden sind auch noch nicht kastriert, das hat noch ein bisschen Zeit und sollte nach Möglichkeit erst nach einer Eingewöhnung im neuen Zuhause gemacht werden.
Wer mehr über die Geschwisterchen wissen will, wendet sich an das Tierheim Marl, Knappenstraße 81, unter der Rufnummer 02365/ 21942.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen