Im Marler Tierheim gestrandet
Seit zwei Jahren wartet der junge Labbi-Mix Balu sehnsüchtig auf "seinen" Menschen

Geriet in die falschen Hände: Balu.
11Bilder
  • Geriet in die falschen Hände: Balu.
  • Foto: Schwanz & Schnabel
  • hochgeladen von Lokalkompass Marl

Balu ist ein wundervoller Hund, der einfach in die falschen Hände geraten ist. Und deshalb führte ihn sein trauriger Weg ins Marler Tierheim.

Der schokoladenfarbene Labbi-Mix Balu ist im März 2016 geboren. Seit Anfang Juli 2017 wartet der große Junge im Tierheim Marl auf „seinen“ Menschen.

Angeschafft wurde er von einer kinderreichen Familie mit wenig Zeit für einen heranwachsenden Fellträger mit starken Beschützerzügen. Es kam, wie es wohl leider kommen musste: Balu hat ein Kind in der Familie „besonders betreut“ und als die Kinder sich stritten und kein Erwachsener zugegen war, hat Balu „sein“ Kind beschützt. Aus seiner Sicht das richtige Verhalten. Aus Sicht der Menschen ein Grund, den Hund abzugeben.

Balu möchte immer beschützen

Und jetzt? Jetzt liebt Balu männliche Gassigänger und möchte beschützen. Mit Frauen hat die Schnute ein wenig Akzeptanzprobleme. Im Auto mitzufahren, gehört noch nicht zu seinen Favoriten, das hat er nie gelernt und es verunsichert ihn.

Gesucht werden Menschen, die auf Erfahrung im Umgang mit beschützenden Hunden zurückgreifen können.

Mehr Infos zu der wunderschönen Schnüffelnase unter Telefon 02365/21942.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen