Sturm auf das Marler Rathaus an Weiberfastnacht

Die Sternburger Tanzgarde sorgte mit ihrer einstudierten Choreografie für beste Karnevalsstimmung im Rathaus. Foto: Stadt Marl / Stadtmarketing
  • Die Sternburger Tanzgarde sorgte mit ihrer einstudierten Choreografie für beste Karnevalsstimmung im Rathaus. Foto: Stadt Marl / Stadtmarketing
  • hochgeladen von Siegfried Schönfeld

„Helau, helau Ihr närrischen Leute, wollt‘ klau’n meinen geliebten Schlüssel heute, seid‘ hier um zu zanken und zu streiten, wir aber wollen ein ‚Prima Klima(rl)‘ vorbereiten“ – als die Marler Jecken an Weiberfastnacht zum Sturm auf das Rathaus ansetzten, leistete der stellvertretende Bürgermeister  erheblichen Widerstand.

Alle Argumente stießen bei den Karnevalisten der Sternburger, des Heimatvereins Colonia und des Dreigestirns der Gemeinde St. Franziskus auf taube Ohren: „Helau und Alaaf, du seltener Graf! Was sehen unsere Augen, wir können es kaum glauben. Heute steht hier  der Bürgermeister, gleich sind wir hier jedoch der Schlossherr“.

Narren übernahmen die Macht im Rathaus

Der Verteidiger, im Zeichen des Klimaschutzes in grün gekleidet, lieferte sich mit der Narrengilde ein poetisches Wortgefecht. Großer: „Marler Klima-Perspektiven, dazu lade ich Euch ein, Denkanstöße für lokales Handeln, das muss sein! Kohleausstieg, Hambacher Forst und Datteln 4, wenn Ihr heut‘ nicht mitmacht, werd‘ ich zum Tier!
Am Ende half der beste Reim nichts. Mit der Aufforderung „Der Klimawandel in Marl ist nicht zu stoppen, drum‘ lasst uns nicht die Köpfe einkloppen, nur zusammen können wir etwas bewegen, und einen Meilenstein für mehr Klimaschutz legen“, überließ er den Stadtschlüssel schließlich den Marler Jecken und öffnete ihnen die Tür zum „Klimahaus“.

Komödiantische Beiträge

Bei Berlinern, Kartoffelsuppe mit Würstchen und belegten Brötchen sowie Bier, Sekt und alkoholfreien Getränken feierten Bienchen, Schmetterlinge und Marienkäfer kräftig ihren Sieg. Eine Choreografie der Sternburger Tanzgarde und komödiantische Beiträge der Karnevalsvereine sorgten für ausgelassene Stimmung. Mit Erinnerungsorden ehrte Stadt Marl  die Vertreter der Vereine. Ihre Freude über den erfolgreichen Rathaussturm hielt noch lange an: „Sternburger Helau und Colonia Alaaf, dem Dreigestirn aus Sickingmühle und der Stadt Marl ein herzliches Helau!“

Zu Beginn des Rathaussturms wurde mit einer Schweigeminute an die Opfer von Hanau gedacht.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen