177 neue Auszubildende im Chemiepark Marl

3Bilder

177 junge Menschen starten zum 1. September ihre Berufsausbildung im Chemiepark Marl sowie an den Standorten Herne und Witten. Mit einer Ausbildungsquote von fast 7 Prozent liegt Evonik damit über dem bundesdeutschen Durchschnitt von knapp 5 Prozent.

Insgesamt bildet das Unternehmen im Chemiepark Marl, Herne und Witten in zehn verschiedenen Berufen aus, darunter Chemiekanten, Elektroniker für Automatisierungstechnik und Anlagenmechaniker.

Veranstaltung in der Marler Vesthalle

Zum Start in das neue Lehrjahr hatte die Ausbildungsleitung alle neuen Auszubildenden mit ihren Eltern in die Marler Vesthalle eingeladen. Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik, begrüßte die Neulinge und wünschte ihnen einen erfolgreichen Ausbildungsstart. „Die duale Berufsausbildung sichert uns die Fachkräfte von morgen“, sagte Wessel. „Jeder einzelne Ausbildungsvertrag ist eine Investition in die Zukunft.“ Dr. Hans Jürgen Metternich, Leiter der Evonik Ausbildung Nord, betonte die langjährige Tradition der Ausbildung im Chemiepark Marl: „Seit 79 Jahren bilden wir in verschiedenen Berufen aus. Mittlerweile haben knapp 17.000 junge Frauen und Männer bei uns ihr Berufsleben begonnen.“

Tablet-Computer zur Verfügung gestellt

Mit Start des neuen Ausbildungsjahrgangs 2019 stellt Evonik erstmals allen Auszubildenden persönliche Tablet-Computer zur Verfügung. Die Tablets bieten Zugriff auf elektronische Lehrbücher, auf Lernmodule und sogar auf eine Quiz-App, in der es um Fachwissen zur Prüfungsvorbereitung geht. „Evonik steht für Zukunft: Wir wollen exzellent ausgebildete Nachwuchskräfte, deshalb sind digitale Lehr- und Lern-Mittel für uns nur konsequent. Als attraktiver Arbeitgeber schafft Evonik heute Voraussetzungen für den wirtschaftlichen Erfolg und die Innovationen von morgen“, sagt Thomas Wessel, Personalvorstand und Arbeitsdirektor von Evonik.

MATCHING 2020

In den vergangenen Monaten hat bei Evonik die Berufsorientierung für Jugendliche noch mehr Bedeutung gewonnen: Angesichts der Vielzahl an Ausbildungsmöglichkeiten in Deutschland ist es wichtig, Bewerber und Berufe so zusammenzubringen, dass es für beide Seiten gut passt. Wessel: „Unser im August 2018 gestartetes Projekt MATCHING 2020 dient genau diesem Ziel. Allein im ersten Projektjahr hat Evonik gemeinsam mit der RAG-Stiftung bereits mehr als 1000 junge Menschen in ihrer Orientierungsphase unterstützt und Praktikumsplätze bereitgestellt. Jugendliche bekommen dadurch klarere Vorstellungen von einem Beruf und der Arbeitswelt – und Evonik bekommt durch die Praktikanten auch wertvolle Kandidaten für die Ausbildung.“

Evonik bildet aus

Im gesamten Unternehmen beginnen im neuen Ausbildungsjahr 2019 deutschlandweit mehr als 450 junge Frauen und Männer ihre Berufsausbildung. 364 davon qualifiziert das Unternehmen für den eigenen Bedarf, rund 100 weitere Jugendliche bildet Evonik darüber hinaus für andere Firmen aus.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.