Aktueller Ermittlungsstand zu den beiden Morden von Marcel Heße, Täter hat gestanden

Anzeige

Wie in der heutigen Pressekonferenz berichtet, wurde Marcel H. (19) aus Herne am Donnerstagabend, 9. März, in einem Herner Imbiss festgenommen. In einer ersten polizeilichen Vernehmung hat er zwei Tötungsdelikte gestanden. Diese stellen sich nach derzeitigem Ermittlungsstand wie folgt dar:

Am Montag, 6. März, ereignete sich zw. 18 und 19 Uhr in Herne der erste Fall. Mit über 50 Messerstichen tötete Marcel H. im Keller eines Reihenhauses einen neunjährigen Nachbarsjungen. Nach der Tat flüchtete Marcel H. in die nahegelegene Wohnung eines Bekannten (22 Jahre alt). Als dieser am nächsten Morgen (7. März) durch Medienberichte auf das erste Tötungsdelikt aufmerksam wurde und den Tatverdächtigen darauf ansprach, gerieten sie in Streit. Marcel H. verletzte den 22-Jährigen mit über 60 Messerstichen so schwer, dass dieser daran verstarb.

Nach jetzigem Ermittlungsstand hielt sich Marcel H. in der besagten Wohnung versteckt, bis er am Donnerstag, 9. März, gegen 21 Uhr einen nahegelegenen Imbiss aufsuchte und den Inhaber darum bat, die Polizei verständigen zu können. Zuvor hatte er noch die Wohnung des zweiten Opfers in Brand gesteckt. Als die Beamten eintrafen, konnte er ohne Gegenwehr festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurde der Haftbefehl vom 7. März (Di.) am heutigen Tag (Fr.) vom Haftrichter verkündet. Seitdem befindet sich Marcel H. in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Am 6. März gegen 20.30 Uhr wurde im Kellerbereich eines Hauses in Herne der Leichnam eines 9-jährigen Jungen gefunden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde der Junge gewaltsam mit Messerstichen tödlich verletzt. Als Tatverdächtiger wurde nach Marcel Heße gefahndet. Die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen Marcel Heße lief auf Hochdruck.
Die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen Marcel Heße ist zu Ende.
Der mutmaßliche Kindermörder Marcel Heße ist gefasst. In einer Wohnung ist ein Toter gefunden worden. Das Haus mit den Toten brannte.
Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde in Herne eine Person in einem Imbiss festgenommen. Die Person hatte sich selbst bei der Polizei gemeldet und gab an der gesuchte Täter zu sein. Die Person machte einen Hinweis auf eine brennende Wohnung. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. In der Wohnung fanden die Beamten eine Leiche.


Pressekonferenz
0
1 Kommentar
16.953
Volker Dau aus Bochum | 31.01.2018 | 23:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.