Rudimo AG in Marl wird in FAKT Immobilien AG (FIAG) umbenannt

Anzeige

Die Keimzelle der Immobilienaktivitäten der FAKT-Gruppe war bislang die Rudimo AG in Marl. Mit dieser Gesellschaft wurde einst der Grundstein für das Geschäft im Bereich der Immobilienentwicklung gelegt - im Wesentlichen im Kreis Recklinghausen. Durch die spätere Gründung der FAKT Immobilien AG und die damit wachsende Bedeutung des Immobilienbereichs innerhalb der FAKT- Gruppe, ist es notwendig, so der Vorstandsvorsitzende der FAKT AG Hubert Schulte-Kemper, dass wir nicht mehr unterscheiden zwischen dem nördlichen und dem südlichen Ruhrgebiet, sondern die Zeit ist reif, aus einer unternehmerischen Leitung heraus und mit einem Aufsichtsrat die Themen, gegliedert nach Wohnungsbau, Gewerbebau und Bürogebäude konzentriert am Markt zu bearbeiten. Aus diesem Grunde wird die Rudimo AG umfirmiert und mit der Bündelung des gesamten Immobilienbereichs in dieser Gesellschaft in diesem Jahr zur FAKT Immobilien AG (FIAG) umbenannt.

„Wir sind jetzt im ganzen Ruhrgebiet tätig und haben unsere Auftragsbücher voll“, so Hubert Schulte-Kemper. „Mit dieser neuen Struktur ernten wir erhebliche Synergieeffekte und können uns besser auf die Grundsegmente konzentrieren.“

Für den Kreis Recklinghausen bleibt die FIAG in den bisherigen Räumlichkeiten in Marl als Niederlassung mit einer Mannschaft vor Ort präsent. Die großen Projekte, wie beispielsweise das Einkaufszentrum Marler Stern, werden durch die Mannschaft ortsnah betreut, von Essen aus das mittlere Ruhrgebiet.

Mit dieser Entwicklung wird auch der Aufbau eines eigenständigen Immobilienportfolios der FAKT-Gruppe eingeleitet, das in den nächsten Jahren ein Volumen von 600 bis 800 Mio. EUR erreichen soll. Hierzu wird die Gesellschaft RUHR-Immo Invest gegründet. In diese Gesellschaft werden dann alle fertigen Objekte für den Bestand integriert. Parallel werden sich dann Investoren als Aktionäre an dieser Gesellschaft beteiligen, wobei die die FAKT-Gruppe stets die Mehrheit behalten wird. Auf diesem Wege werden wir die von uns entwickelten unterschiedlichen Immobilienobjekte im Bestand des Unternehmens halten und auch auf Dauer die Ertragsstärke des Unternehmens sicherstellen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der FIAG, Martin Grimm, wies darauf hin, dass die schon jetzt kräftigen Wurzeln durch das ausgeprägte Netzwerk aller Beteiligten der FIAG auf der einen Seite und die große immobilienwirtschaftliche Kompetenz der FIAG auf der anderen Seite, die Gewähr bieten, dass sich die FIAG rasch zu einem wichtigen Immobilienunternehmen für die Metropole Ruhr entwickeln wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.