TSV Marl-Hüls giert es nach Dreier in Herten

Anzeige
Mach's nocheinmal, Junge: TSV-Coach Holger Flossbach und sein Team schwimmen auf einer Erfolgswelle - und die wollen sie im Pokal und in der Meisterschaft weiter reiten.
Kein Beinbruch, aber ein unnötiger Stolperer ohne Bruchlandung leistete sich Landesligist TSV Marl-Hüls beim BSV Roxel. Doch das unbefriedigende 1:1, bei dem Adi Cetera (70.) den TSV in Führung brachte, wollen die Jungs von Holger Flossbach am Sonntag (15 Uhr) gegen den SV Burgsteinfurt wieder gut machen.
Reinste Pflichterfüllung sollte man bei einem Blick auf die Tabelle meinen. Denn die Gäste dümpeln mit einem Zähler auf dem vorletzten Rang vor sich her. Allerdings darf sich die Loekamp-Elf nicht wie gegen Roxel in der Schlussphase einen Minutenschlaf gönnen, sonst kann der verdiente Lohn schnell wieder gepfändet werden.
Aber bereits vor der Meisterschaftspflicht in Herten ruft der Pokal. Und zwar steht am heutigen Donnerstag (1. September, 19 Uhr) die dritte Runde auf Kreisebene beim FC/JS Hillerheide auf dem Programm. Der Bezirksligist in der Staffel 15 ziert den letzten Tabellenplatz und konnte noch keinen einzigen Zähler auf der Habenseite verbuchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.