Essbar,aber...

3Bilder

Der Hexenröhrling wurde lange Zeit als giftig eingestuft.
Schuld daran war sicherlich,daß er sich bei Berührung oder an Schnittstellen schlagartig dunkelblau verfärbte.Dies ist warscheinlich der Oxidation bestimmter Inhaltsstoffe geschuldet.Beim Netzstieligen Hexenröhrling ist der blassgelbe Stiel von einem auffällig rotem Netz überzogen wie auf dem Bild zu sehen.Beim Flockenstieligen Hexenröhrling ist dieser von feinen roten Flöckchen bedeckt.
Beides sind ausgezeichnete Speisepilze,wenn sie vor der Zubereitung abgekocht werden.Ausserdem ist der Verzehr von Alkohol wärend und unmittelbar danach unbedingt zu vermeiden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen