Menden kommt "in Fahrt"

Die Organisatoren des Schaufensterwettbewerbs hatten beim Presse-Fototermin sichtlich Spaß und möchten die Händler zur Teilnahme motivieren.
  • Die Organisatoren des Schaufensterwettbewerbs hatten beim Presse-Fototermin sichtlich Spaß und möchten die Händler zur Teilnahme motivieren.
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Der Mai verspricht in Menden sehr abwechslungsreich zu werden. Ein besonderes Highlight stellten heute Stadtmarketing und Wirtschaftsförderungsgesellschaft in Zusammenarbeit mit den heimischen Werbegemeinschaften, dem IMW und der Märkischen Bank der Presse vor. In diesem Jahr wird der heimische Einzelhandel seine Schaufenster einem breiten Publikum präsentieren.

„Zum Ruhrtalradwegfest werden am 14. und 15. Mai rund 25.000 Besucher erwartet. Die Idee war deshalb, den Schaufensterwettbewerb damit zu koppeln“, erläuterte WSG-Chef Stefan Sommer der Presse.
Deshalb wurde der Termin des Schaufensterwettbewerbs in diesem Jahr verlegt. Er findet vom 7. bis 21. Mai statt. Und das Motto wurde natürlich an das Radwegfest angelehnt: „Menden in Fahrt“.
„Wir hatten ein dynamisches Motto gesucht - das Wort ‚Fahrrad‘ sollte allerdings nicht darin vorkommen“, meinte Stadtmarketingbeauftragter Josef Guthoff augenzwinkernd.
Schließlich sollen die Schaufenster möglichst unterschiedlich und originell gestaltet werden.
220 Händler aus den Mendener und Lendringser Ortszentren wurden angeschrieben und über den Wettbewerb informiert.
„Sie haben die Chance, ihre Schaufenster während des Ruhrtalradwegfestes der ganzen Region zu zeigen.“
Auch überregional wird für den Wettbewerb geworben: Er taucht im Flyer des Radwegfestes auf.
Stefan Sommer und Josef Guthoff erwarten, dass diesmal die Teilnehmerzahl der ersten beiden Schaufensterwettbewerbe sogar übertroffen wird.Im Jahre 2008 waren es 51, in 2010 genau 48 Teilnehmer.
„Hoffentlich machen dann auch alle, die sich angemeldet haben, wirklich mit“, appellierten die beiden, aufgrund schlechter Erfahrungen, an die künftigen Teilnehmer.
Jetzt ist die Fantasie der Händler gefragt. Thorsten Braukmann aus Lendringsen hatte zur Pressekonferenz fürs Foto zum Beispiel ein 70 Jahre altes Fahrrad mitgebracht. "Auf solch einem ähnlichen Modell hatte mein Vater das Radfahren gelernt.“

Autor:

Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.