Heckflossen-Mercedes

Anzeige
Die Heckflossen waren keine Laune der Designer sondern sollten dem Fahrer helfen ein Flagschiff wie dieses sicher einparken zu können.
Beheizbare Heckscheiben waren damals noch nicht serienreif.
Die Keilzapfentürschlösser sollten verhindern,daß die Türen bei einem Unfall nicht aufspringen.
Die Fahrgastzelle war im Gegensatz zu Front und Heck stabil ausgelegt um die Insassen bei Aufprall bzw.Überschlag zu schützen.
Im Gegensatz zu Kombis wurden die Coupe´s in Handarbeit gefertigt und dementsprechend "günstig".




Bezeichnung: Mercedes-Bens SE Coupe'

Länge: 4820mm

Breite: 1790mm

Radstand: 2750mm

Leergewicht: 1510kg

Produktionszeitraum:1961-1971

Sicherheitselemente:Knautschzone
Lenkrad-Pralltopf
Keilzapfentürschlösser
Sicherheitsgurte als Sonderzubehör

Ab 1965: 14-Zoll Räder mit grösseren Bremsscheiben vorne
und Scheibenbremsen hinten

Ab 1967: 2,8 Liter-Motor (M130) mit 160 PS

Produktion: Handarbeit
3
3
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
4.080
Peter van Rens aus Oberhausen | 07.06.2016 | 11:55  
40.355
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 07.06.2016 | 12:52  
9.275
Jochen Menk aus Oberhausen | 07.06.2016 | 13:16  
67.793
Bruni Rentzing aus Düsseldorf | 07.06.2016 | 13:28  
55.601
Myriam Weskamp aus Castrop-Rauxel | 07.06.2016 | 14:46  
919
Rudolf Nelson aus Duisburg | 07.06.2016 | 19:19  
3.140
Thorsten Kowalski aus Menden-Lendringsen | 08.06.2016 | 10:05  
3.222
Monika Wübbe aus Datteln | 13.06.2016 | 14:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.