Bereits der 4. Raubüberfall in Menden
Erneut Tankstelle ausgeraubt

Die Polizei in Menden ist nach vier Raubüberfällen auf Tankstellen dringend auf der Suche nach Zeugen.
  • Die Polizei in Menden ist nach vier Raubüberfällen auf Tankstellen dringend auf der Suche nach Zeugen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Am Dienstag wurde eine Tankstelle an der Fröndenberger Straße überfallen. Nach Polizeiangaben handelt es sich um den vierten Raubüberfall auf eine Mendener Tankstelle innerhalb kürzester Zeit.

Wie die Polizei weiterhin mitteilt betrat gegen 21.35 Uhr ein maskierter Täter die Tankstelle an der Fröndenberger Straße. Im Eingangsbereich warteten zwei weitere maskierte Personen. Unter Vorhalt eines Messers forderte er vom Angestellten die Herausgabe von Geld und Zigaretten. Mit der Beute liefen er und seine beiden Mittäter aus dem Gebäude zu Fuß in Richtung Innenstadt. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen am Abend ohne Ergebnis. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die die Verdächtigen möglicherweise vor oder nach der Tat auf der Flucht beobachtet haben.

Zeugen dringend gesucht

Beschreibung des Haupttäters: Männlich, circa 170 cm groß, normale Statur, dunkelblauer Kapuzenpullover, dunkelblaue Hose, schwarze Schuhe mit weißer Sohle und weißen Schnürsenkeln, schwarze Baseball-Kappe, grünes Tuch vor dem Gesicht, sprach akzentfreies Deutsch.
Beschreibung des ersten Mittäters: Männlich, circa 170 cm groß, normale Statur, schwarze Hose mit seitlich verlaufendem weißen Reißverschluss, dunkelblaue Daunenjacke mit Kapuze und schwarzer Innenkapuze (ins Gesicht gezogen), weißes Oberteil unter der Jacke, weiße Turnschuhe.
Beschreibung des zweiten Mittäters: Männlich, circa 170 cm groß, normale Statur, hellgraues Tuch vor dem Gesicht, schwarze Hose mit weißem Nike-Emblem auf der vorderen rechten Hosenbeinseite, schwarze, dünne Daunenjacke mit weißem Schriftzug auf der oberen linken Brustseite und der Frontseite der übergezogenen Kapuze, weiße Turnschuhe.
Hinweise zum aktuellen Fall nimmt die Wache Menden unter 02373/9099-5122 oder 9099-0 entgegen.

Polizei arbeitet mit Hochdruck

Die Polizei arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung der Tat-Serie. Uniformierte Polizeistreifen sind ebenso vermehrt präsent, wie auch zivile Streifen an möglichen Tatorten zum Einsatz kommen.

Tipps für Tankstellenbetreiber

Auf ihrer Internetseite informiert die Polizei, was Tankstellenbetreiber tun können, um sich und ihre Mitarbeiter zu schützen und an wen sich Betroffene wenden können, wenn sie Opfer geworden sind.

Die Raubüberfälle:

  1. 12. Januar 20.47 Uhr Überfall auf eine Tankstelle an der Iserlohner Landstraße.
  2. 16. Januar 22.30 Uhr Überfall auf eine Tankstelle an der Werler Straße.
  3. 26. Januar 21.43 Uhr Überfall auf eine Tankstelle an der Iserlohner Landstraße.
Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.