"Das Lürbker Krippenland" Westfälische Krippenlandschaft in der Lürbke bei Ulrich Ostermann in diesem Jahr 2011 um 4 Gebäude und Pferdefuhrwerk erweitert –für Gäste offen

217Bilder

Westfälische Krippenlandschaft in der Lürbke bei Ulrich Ostermann in diesem Jahr 2011 um 4 Gebäude und Pferdefuhrwerk erweitert –für Gäste offen.

Westfälische Krippenlandschaft 2011 am Eilinger Kamp 26 im Krippenfenster eröffnet - ab 16.oo Uhr täglich bis zum 2. Februar 2012 beleuchtet.

15. Dezember 2011 Lürbke/ Durch mündliche Überlieferung ist bekannt, dass es um 1910 schon eine Krippe unter dem Tannenbaum bei Ostermanns in der Lürbke gab.
Schon der Großvater von Ulrich Ostermann stellte jedes Jahr zu Weihnachten eine selbstgebaute Krippe in der guten Stube auf. Eine Tradition, die auch der Vater fortführte und auf die auch Ulrich Ostermann selbst nicht verzichten möchte.

Schon als Kind war der Lürbker ganz begeistert, wenn zur alljährlichen Nikolausfeier in der Dorfschule eine Krippenausstellung stattfand, in der Krippen der Dorfbewohner ausgestellt wurden. Später fing Ostermann an, eigene Krippen zu bauen. Auf einer Reise, die Ostermann vor rund 20 Jahren nach Thüringen führte, kaufte er seine ersten Figuren und einen Thüringer
Krippenstall – und legte damit den Grundstein für seine Sammlung, die heute mehr als 130 Krippen mit etwa 1000 Figuren zählt.

Seit 16 Jahren in der Advents- und Weihnachtszeit inszeniert Ulrich Ostermann eine 16 qm große Krippenlandschaft mit ca. 230 Krippenfiguren hinter dem Garagenfenster neben dem Haus. Dort zeigt er in Details die Geschichte rund um Jesu Geburt – der Geburtsort wird in die Lürbker Dorflandschaft verlegt, dort steht der Krippenstall inzwischen nachgebauter Häuser bzw. Fachwerkbauten der Lürbke als „Westfälische Krippenlandschaft.“

In die Krippenlandschaft integriert wurden u. anderem der alte Dorfgasthof „Zum Waldschlösschen“, das alte Spiekermann- Fachwerkhaus mit Stall vom Köhlerweg, die
Rödinghauser Mühle an der Hönnetalstr., der Hof Schelte vom Eilinger Kamp und die Schmiede „Schlünder“ vom Walzweg so wie das 1898 abgebrannte Fachwerk-Bauerhaus auf Hof Ostermann.

Über dem Krippenstall schwebt hell erleuchtet der Stern von Bethlehem und weist den 3 Königen aus dem Morgenland den Weg - dieser wurde von Josef Raffenberg aus Lendringsen in Laubsägearbeit hergestellt.

Zusätzlich zu den originalgetreu in Kleinarbeit erstellten Häusern ist Ostermann besonders
stolz auf einen von zwei Pferden gezogenen Leiterwagen, den ihm ein Holzschnitzer aus
Oberammergau im vergangenen Sommer angefertigt hat.

Häuser und Landschaft versetzen den Betrachter in die 1. Hälfte des vergangenen Jahrhunderts zurück, wo noch im eigenen Backhaus Brot gebacken wurde, wo man Heu noch
auf Böcken trocknete und wo die Hirten mit ihren Schafsherden auf den Weiden des Biebertals grasten und verweilten.

Und im Köhlerdorf Lürbke, da darf auch in einer Krippenlandschaft ein Meilerplatz, wie er früher zahlreich im Biebertal zu finden war mit Holzkohlenmeiler, Köhlerhütte und Feuerstelle nicht fehlen.

An den dargestellten Häusern herrscht Betriebsamkeit, Kühe grasen auf den Weiden hinter
kleinen Holzzäunen, der Müller zieht mit einem Seilaufzug angelieferte Getreidesäcke auf den Dachboden, der Schmied steht im Eingangsbereich der Schmiede und bereitet sich auf das Hufeisenschmieden vor, der Wirt der Herberge spricht mit Maria u. Josef über eine Unterkunft für die Nacht und eine Bauernfamilie steht vor dem Scheunentor auf dem Hof und beobachtet die vorbeiziehende Karawane mit den hl. 3 Königen.
Das Geschehen um Jesu Geburt ist allerdings getreu der Geschichte bis ins Detail dargestellt.
Von der Herbergssuche, der Geburt Jesu im Stall, der Verkündigung der Engel, der Ankunft der Hl. drei Könige bis zur Flucht nach Ägypten.

Die „Westfälische Krippenlandschaft von Ulrich Ostermann ist frei zugänglich und bis zum 2. Februar jeden Abend von 16.oo Uhr bis 21.oo Uhr hinter dem Garagenfenster am Eilinger Kamp 26 in Lürbke ( nähe Freizeitzentrum Biebertal ) beleuchtet.

An dieser Stelle schon einmal ein Hinweis auf das kommende Jahr 2012, dann gibt es wieder im Advent eine von den Lürbker St. Hubertus Schützen organisierte Krippenausstellung im Hubertusheim Lürbke – selbstverständlich werden dort auch Krippen aus Ostermanns Krippensammlung zu sehen sein.

6.Januar 2012 "Das Fest der Heiligen Drei Könige" Könige an der Krippe Bilder am Ende.

Figuren Handgefertigte Meisterwerke Marolin

Hier das Lürbker Krippenland 2010

Hier das Lürbker Krippenland 2012

Hier das Lürbker Krippenland 2013

Hier das Lürbker Krippenland 2014

Hier das Lürbker Krippenland 2015

Autor:

Peter Gerber aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen