Junges M.A.T. zeigt in Menden einen Klassiker in abgewandelter Version
„Dr. Jekyll und Fräulein Hyde“

Die Proben zu „Dr. Jekyll und Fräulein Hyde“ laufen vielversprechend.
  • Die Proben zu „Dr. Jekyll und Fräulein Hyde“ laufen vielversprechend.
  • Foto: Frauke Brenne
  • hochgeladen von Angelika Fuhsy

Am Freitag, 14. Februar, steht im Mendener Amateurtheater die Premiere von „Dr. Jekyll und Fräulein Hyde“ auf dem Programm. Das Junge M.A.T. zeigt eine abgewandelte Version des Klassikers von Robert Louis Stevenson. 
Für das Junge M.A.T. hat im letzten Jahr eine Zeit des Umbruchs und der Veränderung begonnen. Mit Kira Brenne und Conrad Brinkmann haben zwei junge Leute aus den Reihen der Jungschauspieler die Regiearbeit von Daniel Kreisel übernommen, der jahrelang die Nachwuchsschauspieler des M.A.T. in Szene gesetzt hat. Mit der Adaption „Dr. Jekyll und Fräulein Hyde“ von Mathias Hahn sind sie zum ersten Mal allein verantwortlich für die Realisierung einer Inszenierung.
„Es ist schon sehr viel Arbeit, ein Stück zu inszenieren. Termine absprechen, die Proben durchführen, Requisiten organisieren und Bühnenbild planen", zählt Conrad Brinkmann die einzelnen Aufgabenbereiche eines Regisseurs auf.

Nicht nur "alte" Hasen auf der Bühne

Dabei ist für das Regie-Team auch die Weiterentwicklung der Jugendlichen ein wichtiger Aspekt. „Wenn man sieht, wie sich die Jugendlichen von Rolle zu Rolle entwickeln und steigern, macht das richtig Spaß“, ist Kira Brenne von den Jugendlichen begeistert. Neben „alten“ Hasen kommen jedes Jahr immer wieder neue und interessierte Jugendliche auf der Bühne des M.A.T. zum Einsatz. So konnten die Rollen von „Dr. Jekyll und Fräulein Hyde“ passend zur Erfahrung der Darsteller besetzt werden, weswegen dieses Stück für die momentane Zusammensetzung des Jungen M.A.T. geradezu prädestiniert war.
Während Dr. Jekyll in Robert Louis Stevensons Geschichte  mit Hilfe eines Zaubertranks das Böse vom Guten in der menschlichen Seele trennen will und sich in den gewissenlosen Mr. Hyde verwandelt, experimentiert Dr. Jekyll in Mathias Hahns Version an einer Wunderdroge, die den Alterungsprozess stoppen soll. Doch auch hier verwandelt er sich in den skrupellosen Mr. Hyde. Nachdem Dienstmädchen Missy die Mixtur verunreinigt und Dr. Jekyll sich in Fräulein Hyde verwandelt, ist die Verwirrung perfekt. Und bald schon liegt die erste Leiche im Laborschrank.
„Schon die Proben waren vielversprechend und machten Lust auf mehr, so dass man sehr gespannt auf die Premiere sein darf“, ist sich Chris Gruszien, der 1. Vorsitzendes des M.A.T. sicher, dass auch diese Inszenierung ein voller Erfolg wird.

Termine und Karten

Die Premiere findet am 14. Februar um 20 Uhr statt. Weitere Termine 15.02. / 16.02. / 28.02. / 29.02. / 01.03. / 06.03. / 07.03. / 08.03., freitags und samstags um 20 Uhr, sonntags um 17 Uhr.

Karten gibt es bei medienstatt, bei Brennweite - Fraukes Fotostudio, bei Provinzial Gerlach, telefonisch unter 02373 9195591 oder unter www.mat-menden.de.

Autor:

Angelika Fuhsy aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.