Außergewöhnliche Darbietungen bei KunstFest PASSAGEN auf Rödinghausener "Droste"-Gut
Lust auf Kultur?

Thema Annette von Droste-Hülshoff - Miriam Berger und Xaver Römer rezitieren.
2Bilder
  • Thema Annette von Droste-Hülshoff - Miriam Berger und Xaver Römer rezitieren.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Angelika Fuhsy

Menden. Vom 31. August bis zum 15. September bietet das KunstFest PASSAGEN auf dem frisch renovierten Gut Rödinghausen in Lendringsen ein hochkarätiges Kulturprogramm. Noch ist beim Verkauf der Karten "Luft nach oben", daher rühren wir mit diesem zweiten Teil des Stadtspiegel-Überblicks noch einmal die Werbetrommel.
Sonntag, 8.September, 18 Uhr, und Dienstag 10. September, 20 Uhr: "Werther".
"Werther" war der Schlüsselroman des Sturm und Drangs und der erste Bestseller der deutschen Literatur. Das KunstFest PASSAGEN präsentiert, in Kooperation mit dem Rottstr 5 Theater in Bochum, Goethes "Die Leiden des jungen Werthers", in einer Fassung von Regisseur Hans Dreher (Schauspielhaus Bochum) und Theater- und TV-Schauspieler Martin Brettschneider (u. a. im Film "Das Wunder von Bern" und in Kürze wieder auf dem ZDF in „Notruf Hafenkante“).
Freitag, 13. September, 20 Uhr: "Von Helden und Verlierern".
Was ist ein Held? Was ist ein Verlierer? Im zweiten Teil der Reihe Melodrammatico, die exklusiv für das KunstFest PASSAGEN konzipiert wurde, präsentieren Claus Dieter Clausnitzer (Schauspieler u. a. Tatort Münster), Alexander Hülshoff (künstl. Leiter des Orchesterzentrums NRW), Janine Bauer (Schaupielerin/Sängerin) und Studierende des Orchesterzentrums NRW/ Gesangsstudierende der Folkwang Universität der Künste einen melodramatischen Abend "Von Helden und Verlierern".
Donnerstag, 12. September, 20 Uhr, und Samstag, 14. September, 20 Uhr: "Grimms Wörter Wahnsinn".
Ausgehend von den Gebrüdern Grimm, die seinerzeit (1838) den nie fertiggestellten Auftrag hatten, ein Wörterbuch der deutschen Sprache anzulegen, über Günther Grass´ Werk "Grimms Wörter", zelebrieren Christian Klein (studierte am Jazz-Institut Berlin) und Rene Schack (Schaupieler und Pantomime, arbeitet u. a. in Frankreich, Italien und Belgien) ihre Liebeserklärung an die deutsche Sprache. Schauspiel, Pantomime und Rezitation mit Klangkompositionen und Rythmus erwartet das Publikum im Kaminsaal des Gut Rödinghausen.
Sonntag, 15. September, 16 Uhr: "Geschwehle, Droste-Wavelet".
Eine außergewöhnliche Textperformance mit und zu Texten von Annette von Droste-Hülshoff, ihrer Zeit Gast im Gut Rödinghausen, präsentieren Xaver Römer (Schriftsteller, Performer und Musiker) und Miriam Berger (Schaupielerin, Performerin und Musikerin) im "Alten Hammer". Im Mittelpunkt stehen Drostes "Der Knabe im Moor" und ihr Zyklus "Klänge aus dem Orient". Es wird erzählt, zusammengefasst, interpretiert oder gar umgeschrieben oder ineinander überblendet. Dazu bedienen sich die Künstler in Form von Sprechduetten, um der Sprache der Droste neuen Raum zu schenken und sie in diesem für das Publikum sicht- und hörbar zu machen.

Thema Annette von Droste-Hülshoff - Miriam Berger und Xaver Römer rezitieren.
Martin Brettschneider als Werther.
Autor:

Angelika Fuhsy aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.