Manfred Mann's Earth Band begeistert 1.200 Besucher auf der Wilhelmshöhe
Prog und Rock: Welthits in Menden

Die Earthband hatte einen guten Draht zum Publikum. Foto: Köhler
2Bilder
  • Die Earthband hatte einen guten Draht zum Publikum. Foto: Köhler
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

(Ein kurzer Textbeitrag mit zahlreichen Fotos stand am Samstagabend bereits kurz nach Konzertende auf lokalkompass.de. Hier folgt der ausführliche Bericht, der heute in der Printausgabe des Stadtspiegels steht.)

Menden. Manfred Mann's Earth Band begeistert 1.200 Besucher auf der Wilhelmshöhe Auch Kultur - oder: GERADE Kultur - kann Stadtmarketing sein. Menden, die historische Stadt im Sauerland, ist seit dem Wochenende sicherlich vielen Auswärtigen ein Begriff. Denn die Wilhelmshöhe war beim Konzert der Manfred Mann's Earth Band so etwas wie das Mekka der Prog- und Rockfans. Präsentiert wurde das Ereignis unter anderem vom Stadtspiegel.

Mit viel Freude an der Improvisation und solistischen Einlagen, was beides schon immer ein Markenzeichen der Earth Band war, wurden überwiegend Hits und auch einige weniger bekannte Songs gespielt. Mit gutem Sound und einem guten Draht zum Publikum.
Wobei Manfred Mann, der bekanntlich ein eher introvertierter Musiker ist, gelegentlich aus seiner "Keyboard-Burg" herauskam und sich unter die Frontleute mischte.
Frontleute, das waren Mick Rogers (Gitarre und Gesang), seinerzeit Gründungsmitglied der Earth Band, der die ersten Alben und den Weg zum Progressiv Rock stimmlich prägte, und Robert Hart (Gesang), der seit 2011 als Hauptmann am Mikro steht. Hart kommt Chris Thompson, der ab Mitte der 70er die meisten Hits, wie "Blinded by the Light" und "Davy’s on the Road again", sang, recht nahe. Und das Publikum hatte er in Menden sowieso fest im Griff. Steve Kinch am Bass und John Lingwood an den Drums bildeten das rhythmische Rückgrat.
Mit 1.200 Besuchern war die Wilhelmshöhe bis zum erlaubten Maße ausverkauft. Weitere Interessenten an Tickets hätte es noch genügend gegeben. Veranstalter Wilfried Kickermann (phono-forum) zum Stadtspiegel: "Ich bin Mendener durch und durch. Ich liebe diese Stadt, die die schönste im Märkischen Kreis ist, und bemühe mich, Menden attraktiv zu machen und in positivem Licht erscheinen zu lassen. Deshalb habe ich das Earth-Band-Konzert auch hier veranstaltet und nicht anderswo."
(Weitere Fotos auf www.lokalkompass.de/1018740)

Die Earthband hatte einen guten Draht zum Publikum. Foto: Köhler
1.200 Besucher aus dem weitesten Umfeld füllten die Wilhelmshöhe. Foto: Privat

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen