Pfingstkirmes in Menden mit vielen Attraktionen
„Richtige Kracher auf dem Rummel“

Natürlich soll auch das große Riesenrad aufgebaut werden. Archivfoto: Birgit Ohlrogge
4Bilder
  • Natürlich soll auch das große Riesenrad aufgebaut werden. Archivfoto: Birgit Ohlrogge
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Nach zwei Jahren ohne Pfingstkirmes in Menden, wird diese schöne Tradition nun wieder aufleben und damit die erste große Kirmes in der Region gefeiert. Die Eröffnung soll am 4. Juni um 14 Uhr auf dem Alten Rathausplatz stattfinden.

Der Kirmesplan. Foto: Stadt Menden

Bürgermeister Dr. Roland Schröder freut sich schon, denn er will gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Schaustellervereins Iserlohn-Schwerte, Konstantin Müller, den Eröffnungstag per Fassanstich beginnen. 
Bis zum 7. Juni drehen sich dann in der Mendener Innenstadt die Karussells.
 Sonntags, montags und dienstags startet die Kirmes gegen 11 Uhr und wird jeden Abend um 24 Uhr beendet.

Das aktuelle Plakat zur Pfingstkirmes 2022. Foto: Stadt Menden
  • Das aktuelle Plakat zur Pfingstkirmes 2022. Foto: Stadt Menden
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Die Mendener Pfingstkirmes hat übrigens zahlreiche Highlights zu bieten: Neben Fahrgeschäften wie dem beliebten „Columbia Rad 3“, „Extrem“, „Crazy Dancer“, einem „Venezianischen Pferdekarussell“, „Ghost Rider“ oder „The Beast“, locken Autoscooter und die Achterbahn „Crazy Mouse“ nach Menden.
Umringt werden die Geschäfte von Losbuden, „Frösche kloppen“ oder dem „Pferderennen“ und den typischen „Kirmes-Leckereien“. Auch sind wieder Mendener Vereine mit eigenen Ständen vertreten.
„120 Bummelpässe sind bereits an die Mendener Vereine und Verbände verteilt worden“, verrät der Bürgermeister. Wie gewohnt soll auch das große Riesenrad aufgebaut werden, aber es gibt auch neue Fahrgeschäfte, „richtige Kracher“, verspricht Dr. Roland Schröder.
Zudem habe das Stadtmarketing-Team sich knifflige Fragen für die Kirmes-Rallye ausgedacht. Zu gewinnen gibt es für Kinder freie Fahrten auf den Karussells.
Teilnahmecoupons können an der Losbude des Schaustellerbetriebes Parpallioni, Unnaer Straße 7, abgeholt werden. Die ausgefüllten Fragebögen dürfen am Pfingstdienstag bis 14 Uhr in die Sammelbox an der Losbude geworfen werden. Die Ziehung der Gewinner erfolgt um 15 Uhr.

Hier kann man parken. Foto: Stadt Menden
  • Hier kann man parken. Foto: Stadt Menden
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

Nur der Mittelaltermarkt kann diesmal nicht stattfinden. „Das hätte eine ausgiebige Planung vorausgesetzt, die Corona bedingt leider nicht möglich war“, erklärt Manuela Schmidt, Abteilungsleiterin für "Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung".
Trotzdem freuen sich alle Organisatoren auf das bevorstehende Fest, welches sich mit der Soester Kirmes durchaus messen könne.
„Das Kirmesgelände soll diesmal sogar noch um die Gartenstraße und den Westwall-Parkplatz erweitert werden“, so Schmidt. Mit dieser Maßnahme sollen die Massen ein wenig entzerrt werden.
Auswärtige Gäste seien wie immer willkommen. Der öffentliche Nachverkehr sorge für eine problemlose Anreise, verspricht Mendens Bürgermeister abschließend.

Hintergrund

Im Jahre 1726 fand die erste Pfingstkirmes statt. Vermutlich ging sie aus dem Mendener Krammarkt hervor, anlässlich der Pfingstprozessionen.
Das alljährlich in der Innenstadt stattfindende Volksfest beginnt am Samstag vor Pfingsten und endet dienstags mit einem Höhenfeuerwerk.
Der langen Tradition verbunden, wurde im Jahre 2009 ein sechs Zentner schweres Karussellpferd aus Bronze als Kirmesdenkmal neben dem Alten Rathaus aufgestellt.
2020 und 2021 fiel der Rummel coranabedingt aus.

Kirmes-Lebkuchenherz

Autor:

Anja Jungvogel aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

44 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.