Die Gesamtschule Menden probt das Artistenleben mit dem "Zirkus Zappzarap"
So macht Schule Spaß!

Mit einer "Betreuershow" haben die Lehrer und Betreuer der Gesamtschule Menden und des Placida-Viel-Berufskollegs den Kindern ihre Möglichkeiten für ihre eigenen Aufführungen gezeigt. "Die Zirkusshow wird bestimmt ein ganz besonderer Spaß für Groß und Klein und wird jedem Besucher ein unvergessliches Erlebnis bereiten. Wir freuen uns auf alle Besucher und Gäste", blickt das "Zirkus-Team" in die Zukunft. Foto: Gesamtschule Menden
7Bilder
  • Mit einer "Betreuershow" haben die Lehrer und Betreuer der Gesamtschule Menden und des Placida-Viel-Berufskollegs den Kindern ihre Möglichkeiten für ihre eigenen Aufführungen gezeigt. "Die Zirkusshow wird bestimmt ein ganz besonderer Spaß für Groß und Klein und wird jedem Besucher ein unvergessliches Erlebnis bereiten. Wir freuen uns auf alle Besucher und Gäste", blickt das "Zirkus-Team" in die Zukunft. Foto: Gesamtschule Menden
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Menden. "Der Zirkus ist in der Stadt! Dieser Ruf ist mir aus meiner Kindheit noch sehr bekannt", so Schulleiter Ralf Goldschmidt, der sichtlich erfreut ist, dass ein solches Projekt an der Städtischen Gesamtschule Menden durchgeführt wird.

Die Jahrgänge 5 und 6 mit 280 Schülerinnen und Schülern sowie 20 Lehrkräften stürzen sich in das Abenteuer „Zirkus“. Unterstützt werden sie dabei durch Praktikanten des Placida–Viel-Berufskollkegs. Vielleicht der Beginn einer Kooperation?
Schon am Sonntag ging es los, das Zelt des „Zirkus Zappzarap“ musste aufgebaut werden. Lehrkräfte und Eltern haben dieses gemeinsam gelöst, dem Projekt steht nichts mehr im Weg.
„So stellen wir uns aktive Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus vor - an einem Strang zu ziehen“, ist Goldschmidt stolz über die positive Resonanz.

Auf Abenteuer eingelassen

Doch was wären die Schüler ohne die Lehrkräfte. Sie haben gemeinsam mit den Praktikanten des Placida vorab in einer eintägigen Fortbildung die „Nummern“ selbst einstudiert, um dann ihre Schülerartisten anleiten zu können. Ihnen gebührt Anerkennung und Lob, dass sie sich auf solch ein Abenteuer einlassen.
Am Freitag und Samstag dieser Woche ist es dann soweit: „Manege frei“. In vier Vorstellungen zeigen die Kids dann ihren Eltern, Freunden, Bekannten und Verwandten, vielleicht auch zur Gesamtschule skeptisch eingestellten Menschen, was sie künstlerisch draufhaben.
Schule einmal anders und am anderen Lernort. Statt Mathe und Englisch gibt's Artistik und Akrobatik. Da muss man sich gegenseitig respektieren, sich aufeinander verlassen können und Verantwortung übernehmen. Gegenseitiges Ärgern ist tabu. Das wird sich nachhaltig im Schulleben wiederfinden!
Das Projekt wurde nur möglich, weil sich das Kollegium auf den Vorschlag der Abteilungsleiterin Julika Stock eingelassen hat. Organisatorisch kommt man da an seine Grenzen. Doch steht der positive Lerneffekt des Miteinanders klar als Anreiz.
Natürlich ist es auch ein finanzielles Unterfangen, das nur mit Hilfe von Sponsoren gestemmt werden kann. Ohne ihr Engagement wäre das Schulleben um ein Vielfaches reduzierter.

Termine

- Die Aufführungen finden an folgenden Terminen statt: Freitag, 29. März, 17 Uhr, Samstag, 30. März, 10 Uhr, 12.30 Uhr und um 15 Uhr.
- Preise der Aufführungen zur Finanzierung des Projekts: Erwachsene 5 Euro, Schüler 3 Euro. Karten gibt es im Schulsekretariat.
- Am Freitag, 29. März, haben Gruppen aus Grundschulen und Kindertageseinrichtungen die Möglichkeit, die beiden öffentlichen Generalproben um 9 Uhr und um 11 Uhr zum Preis von nur 1 Euro pro Person zu besuchen. Bei Interesse bitte eine Mail an das Sekretariat der Gesamtschule Menden.

Autor:

Hans-Jürgen Köhler aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen