Kinder und Jugendliche mit Hip-Hop-Choreograph auf einer Bühne
Tanzcamp mit Takao Baba

Takao Baba arbeitete unter anderem mit Künstlerinnen wie den Spice Girls und choreografierte für verschiedene Theater wie das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Theater Oberhausen und das Schauspielhaus Bochum. Nun bringt er Mendener Kinder und Jugendliche auf die Bühne.
  • Takao Baba arbeitete unter anderem mit Künstlerinnen wie den Spice Girls und choreografierte für verschiedene Theater wie das Düsseldorfer Schauspielhaus, das Theater Oberhausen und das Schauspielhaus Bochum. Nun bringt er Mendener Kinder und Jugendliche auf die Bühne.
  • Foto: Agentur
  • hochgeladen von Angelika Fuhsy

Menden. Die Stadtverwaltung Menden bietet Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren ein besonderes Tanztraining mit Takao Baba an.
Das KunstFest Passagen will allen Künsten eine Bühne bieten. Die Stadtverwaltung Menden freut sich daher, dass mit dem Tanzhaus NRW und E-Motion zwei wichtige Partner in Sachen Tanz gefunden wurden.

Von Montag, 19. August, bis Freitag, 23. August, findet jeweils von 10 und 17 Uhr in der Gymnastikhalle Märkische Straße 5 (ehemalige Westschule) im Rahmen eines Tanz-Camps ein intensives Tanztraining für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren statt. An den fünf Wochentagen erarbeitet Takao Baba, Tänzer des Tanzhauses NRW, Düsseldorf, und E-Motion, zusammen mit interessierten Kindern und Jugendlichen ein Programm, das im Rahmen der Veranstaltungsreihe KunstFest Passagen am 7. und 8. September auf einer großen Bühne im Park des Gutes Rödinghausen präsentiert werden soll.
Das Tanzcamp 2019 wird von dem Tänzer Takao Baba durchgeführt. Dieser sei einer der führenden HipHop-Choreografen Deutschlands, so die Ankündigung der Stadtverwaltung.
Das KunstFest Passagen wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe "live in den Fabrikskes", die das Netzwerk WasserEisenLand jährlich anbietet, präsentiert und das Tanzcamp vom Rotary Club Menden und vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Anmeldung und Infos

 Anmeldungen nimmt das Kulturbüro der Stadt Menden ab sofort unter j.dannenberg@menden.de oder unter Tel. 02373/903-8761 oder -8752 entgegen.
 Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro (Sozialermäßigung 75 Euro).
 In der Teilnahmegebühr sind Getränke, Mittagsverpflegung und 2 Freikarten für die Aufführung am 7./8. September enthalten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen