Stadtspiegel-Kolumne "Redaktion intern"
Pressekarte - na und?

Da hat Kollege Uwe Petzold mit seiner Kolumne  (Anmerkung: Darin geht es um seinen Besuch der Pink-Floyd-Ausstellung in Dortmund) ungewollt Erinnerungen an meine Anfangszeit als Journalist geweckt.
"Pink Floyd" ist ein Thema, das mich fast mein ganzes Leben lang begleitet hat.
Und zu der Zeit, als die Gruppe in Dortmund "The Wall" aufführte, absolvierte ich gerade mein Volontariat (also die Ausbildung zum Redakteur) bei einer Tageszeitung.
anz stolz war ich damals auf meine "Pressekarte", eine Art zusammenklappbarer Hardcover "Ausweis", der mir bescheinigte, dass ich für diese Tageszeitung tätig war.
Stichwort "Presseausweis": Das bedeutet für viele Mitbürger der Traum von unendlichen Möglichkeiten, Interviews mit Promis, Zutritt überall ...
Von dieser Vorstellung wurde ich damals sehr schnell in die Realität zurückgeholt, als ich versuchte, mir mit dieser "Pressekarte" eine Freikarte zu bestellen. Nicht mal eine Karte zum Sonderpreis gab's.
chön war das "The Wall"-Konzert, von dem ich neben Erinnerungen auch ein paar Fotos habe, natürlich trotzdem.
Obwohl "The Dark Side of the Moon" mit weitem Abstand immer noch mein Lieblingsalbum von Pink Floyd ist. So, das musste mal gesagt werden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen