Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1
"Tierisch gut - oder?"

Das Portemonnaie hat kaum Zeit, sich auszuruhen. Zwar ist das kostenintensive Weihnachten vorbei und Ostern liegt noch in weiter Ferne, doch dazwischen wartet schon der Valentinstag.
Will man sich zum "Tag der Verliebten" um ein Geschenk drücken, dann bedarf es einer guten Ausrede.

Aus beruflichen Gründen hatte ich mehrere E-Mails zum Valentins-Thema und auch Homepages von PR-Agenturen kurz gesichtet. Ideen gibt's also genug: Blumen - vom Fachmann oder auch in Eigenregie - fantasievoll arrangiert, Süßigkeiten der gehobenen (Geschmacks-) Klasse, ein Restaurantbesuch oder auch gleich ein romantischer Kurzurlaub bieten sich an.
Wer lieber etwas "Eigenes" verschenken möchte, der kann ja seine handwerklichen oder auch dichterischen Fähigkeiten beweisen.

Ich selbst - obwohl beruflich gewohnt, jeden Tag mit Worten zu jonglieren - tue mich im dichterischen Bereich leider eher schwer. Bei der Recherche heute bin ich aber auf einen Spruch gestoßen, der sich ausgedruckt sicherlich eingerahmt gut machen würde:
"Liebe ist niemals ohne Schmerzen, sagte der Hase und umarmte den Igel."
Tierisch gut, nicht?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen