Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1
"Was Promis so denken"

Politiker und Prominente haben normalerweise gerne viel zu sagen. Nicht so bei der aktuellen Stadtspiegel-Aktion zur Europawahl. Denn dort geht es darum, lediglich EINEN vorgegebenen Satz zu vervollständigen.
Wir waren selbst überrascht, wie groß die positive Resonanz auf unsere Aktion mit diesen Mini-Statements ausgefallen ist.

Künstler, Politiker, Bürgermeister und viele weitere Personen des öffentlichen Lebens sind mit von der Partie und haben den Satz "Ich gehe zur Europawahl, weil ..." kurz, knapp und treffend ergänzt. Dabei haben sich bislang - die Aktion läuft ja noch bis zum 25. Mai - drei "Meinungslager" herauskristallisiert: zum einen "Einigkeit", zum anderen "Frieden" und als Drittes, dass jede Stimme für eine demokratische Partei gleichzeitig ein Votum gegen Extreme ist.

Letzteres ist das große Problem: Viele eigentlich demokratisch eingestellte Bürger sind zu träge, um wählen zu gehen. Solche Hemmschwellen kennen "Rechtswähler" nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen