Wohlfühlort mit Milchstraße

Für eine Vulkaninsel ist La Palma sehr grün und bietet eine tolle Blütenpracht.
17Bilder
  • Für eine Vulkaninsel ist La Palma sehr grün und bietet eine tolle Blütenpracht.
  • Foto: K. Rath-Afting
  • hochgeladen von Karolin Rath-Afting

Mein dritter Wohlfühlort liegt über 700 Meter hoch auf der Kanareninsel La Palma. Zwischen zwei riesigen Barrancas, Schluchten die eine natürliche Grenze zu den anderen Gemeinden südlich und nördlich bilden, kuschelt sich Puntagorda an den Vulkanhang. Wollte man also mal nicht steil rauf oder steil runter gehen (es war ein Wanderurlaub) traf man unweigerlich irgendwann auf einem Spaziergang durch einen Kiefernwald nach einer Kurve plötzlich auf Abgründe mit ungeheuren Ausmaßen (zumindest für einen Sauerländer). Die Wege rauf und runter waren anstrengend, aber man hatte ja immer einen guten Grund um anzuhalten (Ja - auch zum Luft holen): die Aussichten waren nach jedem Meter anders und immer wieder toll. Immer hatte man das Meer und die tiefer liegenden Wolken zur Ansicht. Öfters regneten diese im Sonnenschein ab und hinterließen vor toller Kulisse malerische Regenbögen während man selbst seine mitgenommene Wasserflasche bereits leer mit sich herum trug. Eine Strand- oder Küstenlinie war nicht zu sehen und auf einer Tageswanderung zu einem kleinen ausgeschilderten Hafen des Ortes Puntagorda sahen wir auch warum: ringsum waren massive enorme Steilküsten. Das letzte Stück zum Hafen hinunter waren dann auch nochmal über 200 Stufen. Wir haben für diese Strecke, die ausgeschildert vielleicht 8 oder 9 km insgesamt betrug, fast sechs Stunden benötigt und waren froh, auf dem Rückweg hinauf ein deutsches Ehepaar mit einem Auto anzutreffen. Diese waren auch noch zufällig unsere direkten Nachbarn. Die nächsten Touren waren dann etwas kürzer gehalten und sobald es bergab ging, hieß es: denk dran - den Weg musst du auch wieder rauf! Sobald es dunkel wurde, und das passiert in dem Breitengrad sehr schnell, konnte man etwas anderes Spektakuläres bewundern. Ich hatte die Milchstraße vorher noch niemals real gesehen. Auf der Kanareninsel La Palma herrschen nahezu ideale Bedingungen für die astronomische Beobachtung. Es gibt dort sogar ein Gesetz gegen die sogenannte Lichtverschmutzung und alle Lampen sind dort nicht grell sondern strahlen in einem warmen Gelbton. Oben auf dem Hügel (etwas über 2.400 m hoch) und von uns sichtbar, lag das Observatorium. Wir haben uns allerdings auf die Terrasse gelegt und dieses beeindruckende Schauspiel in den wolkenlosen Nächten liegend genossen. Leider konnte ich davon mit meiner Kamera keine Fotos machen.

Autor:

Karolin Rath-Afting aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.