Es gibt sie nicht nur in Fröndenberg

3Bilder

Bereits vor 10 Jahren entdeckten wir das erste Pärchen Nilgänse im Gebiet Hämmer bei den alten Schlamm-Klärteichen.
Die Bedingungen schienen für die Tiere hier ideal zu sein: 7 Junge waren die geringste Zahl. In einem Jahr wurden sogar 11 Jungtiere großgezogen.
Inzwischen ist die Population dieser Gansart riesig angewachsen.
In Fröndenberg, an der Kiebitzwiese sieht man große Schwärme. Aber auch in Bösperde, am Abtissenkamp, kann man sie öfter beobachten.
Erstmalig fiel mir vor einer Woche ein großer Trupp im Osterfeld, im oberen Bereich, Nähe der Provinzialstr. auf.
Die Tiere sind durch ihr unverwechselbares Federkleid gut zu erkennen.

Autor:

Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

18 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.