Der Märkische Kreis radelt erstmalig für ein gutes Klima
Klima-Bündnis-Kampagne Stadtradeln geht in die nächste Runde

Der Märkische Kreis nimmt erstmals am Wettbewerb STADTRADELN des Klimabündnisses teil. Interessenten können sich ab sofort anmelden.
  • Der Märkische Kreis nimmt erstmals am Wettbewerb STADTRADELN des Klimabündnisses teil. Interessenten können sich ab sofort anmelden.
  • Foto: Archiv/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Märkischer Kreis. Fahrradfahren ist gesund und umweltschonend, daher nimmt jetzt auch der Märkische Kreis an der seit 2008 bestehenden Kampagne „STADTRADELN“ des Klimabündnisses teil. Interessierte können sich ab sofort anmelden.

"Wir hoffen auf eine rege Teilnahme aller Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für unsere tolle Region, für mehr Klimaschutz und eine stärkere Radverkehrsförderung zu setzen," wirbt Landrat Marco Voge für den Wettbewerb, an dem der Märkische Kreises erstmals teilnimmt. Beim STADTRADELN geht es darum, 21 Tage lang möglichst oft auf das Fahrrad umzusteigen und viele Alltagswege mit dem klimafreundlichen Verkehrsmittel zurückzulegen.

Im Märkischen Kreis können alle, die hier leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, im Zeitraum vom 18. August bis 7. September 2021 Kilometer sammeln und damit ein Zeichen für mehr Radverkehr und Klimaschutz setzen. Neben Bürgern sind auch explizit Kommunalpolitiker aufgerufen, als gutes Vorbild voranzugehen und insbesondere bei kurzen Wegen auf das Auto zu verzichten.

Jeder kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um an dem Wettbewerb teilzunehmen. Einwohner aus den Kommunen Altena, Balve, Hemer, Iserlohn, Lüdenscheid, Meinerzhagen, Menden, Neuenrade, Plettenberg und Werdohl können Kilometer für ihre Stadt sammeln. Aber auch aus den anderen Städten und Gemeinden können Teams Kilometer für den Kreis erradeln. Jeder Kilometer zählt, um den Märkischen Kreis schon im ersten STADTRADEL-Jahr weit oben im Ranking zu sehen. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt kostenlos unter https://www.stadtradeln.de/maerkischer-kreis.

Dort gibt es weitere Informationen und ab dem 18. August können hier die geradelten Kilometer eingetragen werden. "Fahrradfahren im Märkischen Kreis macht große Freude, auch mir persönlich. Gemeinsam zeigen wir, dass unsere schöne Landschaft zum Radeln einlädt und die Topografie kein Hindernis ist. Wir meistern unsere Täler und Berge auch mit dem Rad. Der Märkische Kreis hat für Radfahrer viel zu bieten! Mit dem Masterplan Radverkehrsnetz MK, den wir gerade erarbeiten, legen wir dafür einen Grundstein und arbeiten mit den Städten und Gemeinden an einer Verbesserung unserer Radwege. Mit der STADTRADELN-Kampagne zeigen die Bürger und Bürgerinnen, dass der weitere Ausbau der Infrastruktur wichtig ist!", so Landrat Marco Voge.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, dass im Verkehrsbereich ein hohes Einsparpotential von klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen vorhanden ist. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich bundesweit etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Diana Czech, STADTRADELN-Koordinatorin des Märkischen Kreises, erarbeitet derzeit ein Programm gemeinsam mit den teilnehmenden Kommunen rund um den Radel-Zeitraum. "Was sich davon coronabedingt umsetzen lässt, ist derzeit noch offen, aber wir möchten in dieser Zeit dem Radverkehr im Märkischen Kreis eine besondere Aufmerksamkeit zukommen lassen und gemeinsam für mehr Klimaschutz werben."

Bei Fragen rund um den Wettbewerb im Märkischen Kreis wenden Sie sich bitte an Diana Czech; d.czech@maerkischer-kreis.de ; 02351/966-6966.

Autor:

Lokalkompass Menden aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen