Nach Corona-Absage in diesem Jahr
Offene Gärten starten 2021 durch

Nach der Corona-Pause in diesem Jahr sollen die offenen Gärten im Ruhrbogen 2021 wieder stattfinden.
  • Nach der Corona-Pause in diesem Jahr sollen die offenen Gärten im Ruhrbogen 2021 wieder stattfinden.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Neun Kommunen suchen Gartenbesitzer, die ihre grünen Kleinodien präsentieren möchten. Die Termine für 2021stehen fest – jetzt kann man sich schnell anmelden.

Die Offenen Gärten im Ruhrbogen haben sich in Arnsberg, Balve, Fröndenberg, Hemer, Iserlohn, Menden, Neuenrade, Sundern sowie Wickede (Ruhr) nicht nur etabliert – sie sind seit über elf Jahren aus den Veranstaltungskalendern überhaupt nicht mehr wegzudenken. Aufgrund der Corona-Krise mussten die Veranstaltungen in diesem Jahr leider abgesagt werden, jedoch ist die Freude auf die Saison 2021 groß.
Tausende besuchen die „Offenen Gärten im Ruhrbogen“ jährlich und lassen sich von den dutzenden farbenprächtigen Gärten begeistern und inspirieren. Die einzelnen Veranstaltungen waren in den letzten Jahren ein voller Erfolg und haben stets zum Veranstaltungskalender der einzelnen Kommunen gehört. Aufgrund der Corona-Krise und den damit einhergehenden Einschränkungen hat sich der Arbeitskreis „Offene Gärten“ bereits im Frühjahr diesen Jahres dafür entschieden, die Veranstaltungen abzusagen.  Im kommenden Jahr soll das Format weiter fortgesetzt werden und besonders in den Sommermonaten viele Gartenfans begeistern.
Die Sonntagstermine sind: 16. Mai, 13. Juni, 18. Juli, 15. August und 12. September.

Lichtergarten am 11. September

Der Lichtergarten wird im nächsten Jahr am Samstag, den 11. September, von 18 bis 22 Uhr stattfinden.  Die neun Kommunen hoffen auf viele neue Teilnehmer, die ihre Tipps, Tricks und natürlich schönen Gärten der Öffentlichkeit preisgeben wollen. Das Anmeldeverfahren hat begonnen: Unter www.gaerten-im-ruhrbogen.de kann eine digitale Anmeldung bis Donnerstag, 31. Dezember, erfolgen. Selbstverständlich wird der konventionelle Weg nicht aufgegeben. Ein PDF zum Ausdrucken wird es weiterhin geben.
Alternativ können sich auch alle Interessierten direkt bei der Stadt Fröndenberg/Ruhr, Martina Sträter, unter 02373/976-275 oder per E-Mail m.straeter@froendenberg.de melden.
In Balve ist S. Storch-Fälsch unter Tel. 02375/926190 oder per E-Mail s.storch@balve.de Ansprechpartnerin.
Rückfragen in Hemer beantwortet Eva-Maria-Rittinghaus unter Tel. 02372/964914 oder per E-Mail eva.rittinghaus@t-online.de.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen