Bildung von Jugendparlament steht in Menden in den Startlöchern
Die Jugend hat "Bock"

Wie die Stadt Menden mitteilt, ist ein Jugendparlament für Menden denkbar. Ob Menden ein Parlament, also einen Rat bestehend aus Jugendlichen, bekommen soll, wurde bei einem ersten Treffen mit interessierten Jugendlichen positiv beschieden.

Menden. Damit deckt sich das Votum der jungen Mendener mit dem Votum des politischen Vorbildes. Der Stadtrat hatte auf Antrag der Fraktion „Die Linke“ die Gründung eines solchen Kinder- und Jugendparlamentes in Auftrag gegeben. Jetzt gab es ein erstes Treffen mit interessierten Kindern und Jugendlichen im Stadtteiltreff "Das „Zentrum“. Der Tenor auf die Grundsatzfrage war bei diesem ersten Treffen eindeutig. 

Nächster Arbeitskreis Anfang Februar

Jetzt, nachdem die Grundsatzfrage „habt ihr Bock auf sowas?“ eindeutig geklärt sei, gelte es zu klären, in welcher Form die Beteiligung an Politik stattfinden und organisiert sein solle. Deshalb soll am Dienstag, 4. Februar, um 14 Uhr, ebenfalls im Zentrum, konkret an diesem Thema weiter gearbeitet werden. Dazu sind alle Mendener Jugendlichen der weiterführenden Schulen, die Interesse am Thema Beteiligung/Jugendparlament haben, zu diesem Arbeitskreis eingeladen.

Autor:

Karolin Rath-Afting aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.