Menden bietet der Jugend ein eigenes Forum

Manfred Bardtke, Andrea Swoboda, Bürgermeister Volker Fleige und Ulrich Menge laden die 14- bis 21-Jährigen zum 1. Mendener Jugendforum in den Ratssaal ein.
  • Manfred Bardtke, Andrea Swoboda, Bürgermeister Volker Fleige und Ulrich Menge laden die 14- bis 21-Jährigen zum 1. Mendener Jugendforum in den Ratssaal ein.
  • hochgeladen von Peter Benedickt

Mendens Bürgermeister Volker Fleige bekräftigt, dass ihm die Jugend am Herzen liegt. Mit seinen Besuchen in den Schulen hat der Rathauschef den ersten Schritt getan, einen Dialog mit den jüngeren Bürgern zu finden.
„Diese Aktionen sind keine Eintagsfliegen“, bekräftigt Fleige. „Mit der Einladung zum 1. Mendener Jugendforum haben wir nun eine Fortsetzung gefunden.“
Es ist seine feste Absicht, die Jugendlichen bei der Gestaltung der Lebensbedingungen in der Stadt mit einzubeziehen.
Der Bürgermeister ist hocherfreut über die Tatsache, wie sich die Schüler bei seinen Besuchen in den Lernstätten einbringen: „Kess, aber mit viel Sachkenntnis.“ Es sei unumgänglich, junge Leute aktiv am Geschehen der Hönnestadt zu beteiligen. Aber Volker Fleige stellt auch klar: „ Wir versuchen aufs Pferd zu helfen. Danach müssen die Jugendlichen aber selbst angreifen.“ Rund 130 mögliche Teilnehmer sind angeschrieben worden. Rund 30 Rückmeldungen sind bisher bei den verantwortlichen städtischen Mitarbeitern Andrea Swoboda und Ulrich Menge eingegangen. Geplant sind jährlich zwei Treffen, bei Bedarf öfter. Angesprochen sind 14- bis 21-Jährige. Der Start am Dienstag, 22. März, 17 Uhr, im Ratssaal ist erst einmal zum Kennenlernen geplant.
Bürgermeister Volker Fleige verspricht, mit größtmöglicher Flexibiltät an das Treffen heranzugehen, um die aktuellen Themen und Sorgen der jungen Generation zu diskutieren.
Aber er möchte auf keinen Fall, dass dieses Gremium politisch dominiert wird.

Autor:

Peter Benedickt aus Fröndenberg/Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen