"Zerrissenheit der Koalition ist Schuld!"

Dagmar Freitag (MdB)

Zu den gescheiterten Verhandlungen über die Neuregelung der
Hartz-IV-Regelsätze erklärt die heimische Bundestagsabgeordnete Dagmar
Freitag:

Die Verhandlungen sind in der vergangenen Nacht an der Zerrissenheit der
schwarz-gelben Koalition gescheitert. „Es ist offensichtlich, dass
Bundeskanzlerin Angela Merkel ihrer Arbeitsministerin von der Leyen den
Auftrag gegeben hat, die Verhandlungen zum Scheitern zu führen“, so
Dagmar Freitag, „denn CDU/CSU und FDP sind in wichtigen Punkten wie
„gleicher Lohn für gleiche Arbeit“ und Mindestlohn heillos zerstritten.“

Die SPD hatte in der gestrigen Runde zu allen drei Verhandlungsbereichen
Bildungspaket, Mindestlohn und gleicher Lohn für gleiche Arbeit sowie
den Regelsätzen nochmals alternative, sachorientierte Vorschläge
unterbreitet, die ein deutliches Zugehen auf die schwarz-gelbe Koalition
bedeutet hätten. Schwarz-Gelb hat keinen Vorschlag auch nur ernsthaft
erwogen, nur ein Nein war für sie ein gemeinsamer Nenner. Für die
politische Kultur in Deutschland ist das ein schwarzer Tag, für die
betroffenen Hartz-IV-Empfänger und Kinder ein Skandal. Merkel wird ihrer
Verantwortung für die Betroffenen nicht gerecht.

Die SPD hatte sich in den Verhandlungen für drei Punkte eingesetzt:
1. Die Kommunen sollten die vollen Kosten für das geplante Bildungspaket
für bedürftige Kinder erstattet bekommen.
2. In der Leiharbeit soll gleicher Lohn für gleiche Arbeit gezahlt
werden – und zwar nicht erst nach 9 Monaten, wie von der CDU gefordert.
Die meisten Leiharbeiter verlassen die Betriebe bereits nach 3 Monaten
wieder.
3. Die Regelsätze sollen verfassungskonform, transparent und
nachvollziehbar berechnet sein.

Autor:

Lokalkompass Menden aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.