So schützen Sie Ihre Kinder vor Hackerangriff!
Der Hacker im Kinderzimmer!

So schützen Sie Ihre Kinder vor Hackerangriff!

Wenn ein Hackerangriff bereits auf hunderte Politiker gelingt, wie einfach ist dann ein Angriff im Kinderzimmer, fragen sich jetzt besorgte Eltern. Kann das mir selbst oder auch meinen Kindern passieren?
Ja, antworten die Sicherheitsexperten von der Sicher-Stark-Organisation, die sich bundesweit gegen Hackerangriffe einsetzt. Die Anrufe unter der landesweiten Hotlinenummer haben in den letzten Tagen extrem zugenommen.

Die Sicher-Stark-Hacker-Experten zeigen live in Vorträgen, wie man in das virtuelle Kinderzimmer ungefragt eindringen kann.
Es geht aber nicht um den Hackerangriff, sondern um den Schutz, so etwas zu verhindern.

Wie gut ist die Familien-IT abgesichert? Es sind heute in jedem Haushalt bereits mehr als fünf bis acht mobile Geräte verzeichnet. Der Vater hat das neueste Handy, der Sohn ebenfalls, die Tochter ein Netbook und zusätzlich ein Handy und die Mutter bereits einen Laptop, Handy und PC. Da kommen bei einer vierköpfigen Familie schnell acht Geräte oder mehr zusammen, und wie werden diese alle geschützt?
Der aktuelle Hackerangriff auf Personen des öffentlichen Lebens beweist die Verwundbarkeit digitaler Kommunikation und kratzt an dem Vertrauen in die offene Kommunikation. Jeder kann heute angegriffen werden. Umso wichtiger ist es, seine personenbezogenen Daten richtig zu schützen.
Damit wird die essentielle Bedeutung des Datenschutzes und der Datensicherheit ebenso verdeutlicht wie die Notwendigkeit, sich noch mehr mit dem Thema auseinander zu setzen und sich richtig zu schützen.
Viele kostenlose Tipps können Sie bereits erhalten unter https://www.sicher-stark-team.de/news.cfm .


So schützen Sie Ihre Kinder vor Hackerangriff!

Wer mehr erfahren will, kann an Webinaren sowie Sicherheitsvorträgen für Grundschulen und Kitas teilnehmen, um die Sicherheit zu erhöhen.
Ziel muss es sein, die digitale Kommunikation sicherer zu machen und zugleich Risiken zu vermeiden oder zumindest so weit wie möglich zu verringern. Möglichkeiten gibt es genug, nur kennen die meisten Eltern, Lehrkräfte und Kinder sie noch nicht.
Die Sicher-Stark-Organisation, die sich schon seit Jahren dafür einsetzt, Datenschutz und Sicherheit mit in den Lehrplan der Grundschulen einzuführen, hatte solche und ähnliche Hackerangriffe bereits vor Jahren angekündigt.
Jetzt ist im Jahr 2019 auch in der Politik angekommen, dass in den Schulen mehr Aufklärung betrieben werden muss.
Jetzt hat es ein 19-jähriger geschafft, hunderte von sensiblen Daten zu hacken.
Warum werden unsere Grundschulkinder so wenig aufgeklärt, fragt sich die Sicher-Stark-Organisation, die bereits vor Jahren die ersten Kinderwebinare in Deutschland entwickelt hat?

Das Plakat zum Ausdrucken, siehe
https://www.sicher-stark-team.de/?loadCustomFile=Webinare/Elternbrief_Webinare_Print.pdf

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen