Für Mendener Projekte für die Regionale 2025
Gleich zwei Sterne vergeben

Das Projekt "landmobil.2025 (Dorfmobilität der Zukunft)" wurde als eines von zunächst elf Projekten für die "herausragende konzeptionelle Idee" mit dem 1. Stern der Regionale ausgezeichnet.
  • Das Projekt "landmobil.2025 (Dorfmobilität der Zukunft)" wurde als eines von zunächst elf Projekten für die "herausragende konzeptionelle Idee" mit dem 1. Stern der Regionale ausgezeichnet.
  • Foto: H. Klein/MK
  • hochgeladen von Uwe Petzold

„Die Freude im Mendener Rathaus ist heute natürlich doppelt so groß, da gleich zwei Projekte aus unserer Stadt ihren ersten Stern der Regionale bekommen haben. Sowohl der ‚Campus für digitale Kreativität‘ als auch das Stadtwerke-Projekt ‚landmobil.2025‘ können jetzt weiter entwickelt werden“, freut sich Thomas Höddinghaus, Projektkoordiantor für die Regionale 2025 bei der Stadt Menden.

Menden. „Der erste Stern ist ein wichtiger Schritt für beide Mendener Projekte“, so Höddinghaus weiter. Bei dem „Campus für digitale Kreativität“ ist die Stadt Projektträger. „Bereits jetzt hat sich gezeigt, dass das Interesse an diesem Projekt in und um Menden groß ist. So wird sich auch das bereits aufgebaute Netzwerk um den Campus noch weiter vergrößern, da bin ich mir sicher“.
Der Campus für digitale Kreativität soll rund um das künftige Museum Für Industriegeschichte am Gut Rödinghausen entstehen. Laut Projektbeschreibung soll er ein zentraler Ort werden, der zur Entwicklung von Ideen und Projekten einlädt, Digitalisierung nutzt, Partner vernetzt und Ergebnisse, sammelt, bündelt und zwecks Weiterentwicklung einspeist und vorantreibt. Das Ziel: ein Modellprojekt für die Zusammenführung von Industrie und Handwerk, beruflicher (Weiter-)Bildung, Kunst und Kultur.

Digitales Campus und Dorfmobilität

In dem Projekt „Dorfmobilität der Zukunft“ wird in Zusammenarbeit mit einem auszuwählenden südwestfälischen Modelldorf der Einsatz automatisiert und vernetzt fahrender E-Kleinbusse (real und virtuell) untersucht. Die virtuelle Simulation ermöglicht, den Einsatz der Busse unter verschiedenen Kriterien mathematisch zu optimieren. Die Busse werden Personen sowie Güter transportieren. Die Projektidee der Stadtwerke Menden und Arnsberg kombiniert unterschiedliche Mobilitätsangebote und zielt auf die Entwicklung eines neuen Mobilitätskonzeptes für den ländlichen Raum ab.
„Wir freuen uns natürlich sehr, dass unser gemeinsames Projekt die hohen Ansprüche der Regionale-Kriterien erfüllt“, bekräftigt Bernd Reichelt, Geschäftsführer der Stadtwerke Menden. „Die Auszeichnung ist für uns eine weitere Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein – zugleich aber natürlich auch Ansporn und Motivation, genau diesen Weg mit hohem Engagement weiter zu gehen.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen