Europawit einzigartiger Projekt gestartet
Interaktiver Spielplatz in Menden

Verwaltungsmitarbeiter mit Bürgermeister Martin Wächter (li.) an der Spitze, Vertreter der Stadtwerke und der beteiligten Firmen eröffneten den interaktiven Spielplatz.
  • Verwaltungsmitarbeiter mit Bürgermeister Martin Wächter (li.) an der Spitze, Vertreter der Stadtwerke und der beteiligten Firmen eröffneten den interaktiven Spielplatz.
  • Foto: Peter Benedickt
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Das neueste Projekt der Stadtwerke Menden hat nichts mit Energie zu tun, ist europaweit einzigartig und vermittelt den Umgang mit Trinkwasser.

„Wir möchten unsere jüngsten Kunden, die Kinder, spielerisch an die Möglichkeiten der Nachhaltigkeit und der Ressourcenschonung heranführen“, beschreibt Projektleiterin Maria Geers die Planungen. „Deshalb haben wir in Zusammenarbeit spezialisierter Unternehmen einen Spielplatz mit einem einzigartigen Konzept entworfen und auf rund 100 Quadratmetern errichtet.“[/text_ohne]
Grundlage bildete die Bachelorarbeit von Julia Bach, die als Werksstudentin in der Unternehmenskommunikation der Stadtwerke tätig war. Sie verknüpfte die Bereiche „Spielen, Lernen und Digitalisierung“ zu einem ganz neuen Denkansatz.
„Dies ist nun das Ergebnis“, zeigt Geers auf die Spielfläche. Dort tobte bereits vor der offiziellen Eröffnung der Nachwuchs und probierte die verschiedenen Geräte und Türme aus.
Doch das Geheimnis verbarg sich hinter dem Sichtbaren. Denn die Kinder sollen hier mittels modernster Technik in neues Wissen rund um das Element Wasser eingeführt werden. Dazu ist nicht mehr nötig als ein Smartphone oder Tablet. Ein interaktiver Erlebnis-Spielplatz, der auf Augmented Reality („Erlebte Realität“) beruht, verbindet reales Spielen mit virtuellen Erlebnissen und digitalem Lernen. Konzipiert ist das Projekt für Vier- bis Zehnjährige.

Sympathiefigur "Willi Wassertropfen

Im Mittelpunkt steht nach wie vor das echte Abenteuer, doch ergänzt mit 3D-Augmented Reality-Elementen und vielen Tipps und Infoclips. Um Neugierde zu wecken und das gebotene Wissen auch zu verstehen, wurde extra eine Sympathiefigur erschaffen: „Willi Wassertropfen“. Er moderiert Bilder und Erzählungen und führt alle die sich einklinken in die Wunderwelt Wasser.
Wer Willi einmal kennenlernen möchte, muss sich die kostenlose App „Arvin“ herunterladen. Nach dem Start erscheint eine interaktive Spielfläche mit anklickbaren Symbolen. Die Funktionen sollen die Kinder in ihrer Fantasie anregen, eigene Geschichten zu entwickeln und nachzuspielen.
Seinen Platz hat die Innovation an der kleinen Hönneinsel am Wasserrad gefunden. Mit einer Pop-up-Karte gibt es auch die Möglichkeit, die Tipps, Clips und Abenteuer zuhause zu erleben. Diese Klappkarte zaubert beim Öffnen ein 3D-Modell der Spielfläche hervor und der ARvin-Marker auf der Innenseite startet alle digitalen Erlebnisse mit „Willi“.

Mit der App an der frischen Luft

Mendens Bürgermeister Martin Wächter schaute zufrieden zum Treiben auf und um die Klettergerüste: „Eine tolle Idee. Sich bewegen und gleichzeitig einen Lerneffekt erzielen ist doch perfekt. Da können die Kleinen mit der App hantieren, sind trotzdem an der frischen Luft und hängen nicht auf dem Sofa rum.“ Positiv sieht er auch die Reaktion der älteren Mitbürger: „Die freuen sich zum größten Teil, dass wieder Leben in die Stadt kommt.“
„Ich halte diesen besonderen Spielplatz an unserem Grünen Weg für die Krönung der Umgestaltung des Hönnebereiches“, freute sich der 1. Beigeordnete Sebastian Arlt. „Wer sieht, wie gut der Bereich schon jetzt nach so kurzer Zeit angenommen wird, kann erkennen, dass wir Schneewittchen geweckt haben.“

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen