Mendener Liebesweg wurde fertig gestellt
Verliebte am Hexenteich

Stadtförster Dirk Basse und Melanie Kersting, StadtMarketing, vor der Wegetafel. Foto: Jessica Braun
2Bilder
  • Stadtförster Dirk Basse und Melanie Kersting, StadtMarketing, vor der Wegetafel. Foto: Jessica Braun
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Menden. Wer in den letzten Tagen einen Spaziergang am Hexenteich gemacht hat, dem werden die Hinweise zum neuen Mendener Liebesweg nicht verborgen geblieben sein. Der Forst der Stadt hat zusammen mit dem Stadtmarketing in den letzten Wochen nochmal Gas gegeben und den im Jahr 2018 begonnen Liebesweg fertig gestellt.

„Auf dem Mendener Liebesweg gibt es so viel zu entdecken“, freut sich Melanie Kersting vom Stadtmarketing, die dieses Projekt bis zum Ende zusammen mit dem Forst der Stadt geleitet und umgesetzt hat. „Hier steckt so viel Herzblut drin, alle Stationen wurden mit viel Bedacht ausgesucht und sollen den Besuchern des Weges eine entspannte, kurzweilige Zeit bereiten“, so die Geschäftsführerin weiter.

Das direkt am Hexenteich befindliche Waldsofa sowie die turtelnden Spatzen sind den meisten Besuchern schon bekannt. Entlang des Weges warten viele weitere Highlights, wie eine Partnerschaukel, eine Schnitzscheibe, Informationen zu berühmten Mendener Liebespaaren sowie eine Bank mit Ausblick von oben auf den Hexenteich.

Platz für Liebesschlösser

Am Hexenteich befindet sich ein Gitterherz, wo sich Verliebte mit einem gravierten Schloss verewigen können. „Der Weg ist mit seinen circa 1,5 Kilometern eine echte Bereicherung für das sowieso schon sehr beliebte Naherholungsgebiet am Hexenteich. Wir hatten einige umwelt- und wetterbedingte Hürden zu nehmen, warum die Fertigstellung sich etwas in die Länge gezogen hat. Dafür sind wir umso glücklicher, dass jetzt alles steht“, freut sich auch der Stadtförster Dirk Basse über den nun fertigen Weg.

Externe Unterstützung haben der Forst und das Stadtmarketing von der Firma Garten und Straßenbau Niklas Wolgast (GaStra) erhalten, die bei Anbringen der Elemente unterstützen konnte und dabei Leistungserbringungen gesponsert hat. Einen thematisch ähnlich angelegten Weg gibt es in unmittelbarer Nähe nicht. Daher ist der Mendener Liebesweg nicht nur für die Bürger eine Abwechslung, sondern wird auch im näheren Umkreis Besucher nach Menden locken.

Stadtförster Dirk Basse und Melanie Kersting, StadtMarketing, vor der Wegetafel. Foto: Jessica Braun
Autor:

Lara Ostfeld aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen