Die Aktion "Stadtradeln" des Märkischen Kreises war ein voller Erfolg
Knapp 63 Tonnen Kohlendioxid eingespart

Landrat Marco Voge zeichnete die „Dead Pedals Society“ aus Iserlohn (l.), die "Beckumer Biker“ als Sieger und den ADFC Menden aus. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
5Bilder
  • Landrat Marco Voge zeichnete die „Dead Pedals Society“ aus Iserlohn (l.), die "Beckumer Biker“ als Sieger und den ADFC Menden aus. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Märkischer Kreis. Etwa 2.000 Menschen nahmen an der Aktion „Stadtradeln“ des Märkischen Kreises teil. Sie legten insgesamt mehr als 428.000 Kilometer zurück und sparten knapp 63 Tonnen Kohlendioxid ein.

Elf Städte und Gemeinden haben in der Zeit von Mittwoch, 18. August, bis Dienstag, 7. September, an der Aktion des Klimabündnisses teilgenommen. Das Ziel war, 20 Tage lang möglichst viele Alltagsstrecken klimafreundlich mit dem Fahrrad zu meistern.

Radverkehr attraktiver gestalten

Etwa 2.000 Menschen im Kreis nahmen teil, legten insgesamt mehr als 428.000 Kilometer zurück und sparten so rund 63 Tonnen Kohlendioxid ein, die sie mit Fahrzeugen ausgestoßen hätten. "Fast 430.000 Kilometer auf dem Rad in nur drei Wochen: eine starke Leistung und ein toller Beitrag zum Klimaschutz", sagte Landrat Marco Voge und ergänzte: "Das Fahrradfahren ist ein Baustein auf dem Weg hin zu einer vielfältigen Mobilität der Zukunft. Mit unserem Masterplan Radwege und weiteren Maßnahmen bleiben wir im Märkischen Kreis bei diesem Thema am Ball, um den Radverkehr auch zukünftig attraktiv zu gestalten."

Der Landrat nahm am Donnerstag, 16. September, vor der Balver Höhle die Siegerehrung vor. In Iserlohn, Menden und Balve waren die fleißigsten Radfahrer unterwegs, denn allein in den Städten sind jeweils mehr als 70.000 Kilometer zurückgelegt worden.

Landrat Marco Voge zeichnete die „Dead Pedals Society“ aus Iserlohn (l.), die "Beckumer Biker“ als Sieger und den ADFC Menden aus. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
  • Landrat Marco Voge zeichnete die „Dead Pedals Society“ aus Iserlohn (l.), die "Beckumer Biker“ als Sieger und den ADFC Menden aus. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Den ersten Platz macht das Team "Beckumer Biker" aus Balve-Beckum mit 20.821 Kilometern. Platz zwei besetzt der ADFC Menden mit 18.363 Kilometern und das Team "Dead Pedals Society" aus Iserlohn stellt mit 15.698 Kilometern Platz drei.

In der Einzelwertung belegte Thomas Kicinski aus Menden den ersten Platz mit 2.122 zurückgelegten Kilometern auf dem Rad vor Heinrich Humpert aus Iserlohn, 1.937 Kilometer, auf Platz zwei sowie Thomas Salmen aus Hemer auf Rang drei, 1.571 Kilometer.

In der Einzelwertung belegte Thomas Kicinski aus Menden den ersten Platz mit 2.122 Kilometern auf vor Heinrich Humpert aus Iserlohn, 1.937 km auf Platz zwei sowie Thomas Salmen aus Hemer auf Rang drei, 1.571 Kilometer. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
  • In der Einzelwertung belegte Thomas Kicinski aus Menden den ersten Platz mit 2.122 Kilometern auf vor Heinrich Humpert aus Iserlohn, 1.937 km auf Platz zwei sowie Thomas Salmen aus Hemer auf Rang drei, 1.571 Kilometer. Foto: Alexander Bange/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Jeder Kilometer wurde individuell mittels einer kostenlosen Stadtradeln-App fürs Smartphone gezählt. Mit Hilfe der App lassen sich die gefahrenen Kilometer nachhalten und werden dann automatisch aufs Team-Konto übertragen. Zudem können über die Radar-Funktion der App Meldungen direkt an die Kommune abgegeben werden.

Mit dem Ende der Stadtradeln-Aktion beginnen bereits die Planungen für eine Neuauflage in 2022. Das Ziel ist, dass sich dann alle Städte und Gemeinden im Märkischen Kreis an der Aktion beteiligen.

Autor:

Lara Ostfeld aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen