Berchtesgadener Land: dort, wo man Urlaub macht

Hier waren wir untergebracht
33Bilder

Nachdem ich in mehreren Berichten vorgestellt habe, was man im Berchtesgadener Land so alles unternehmen kann, möchte ich zum Abschluss noch unseren Urlaubsort vorstellen:
Schönau am Königssee ist die südöstlichste Gemeinde Deutschlands und die größte Fremdenverkehrsgemeinde des Berchtesgadener Land. Schönau setzt sich aus den Ortsteilen Hinter-, Ober- und Unterschönau, sowie Schwöb, Faselsberg und Königssee zusammen – eingerahmt zwischen den Gipfeln von Untersberg, Hohem Göll, Hagengebirge, Steinernes Meer und Watzmann.
Zwischen 1385 und 1600 konnten die Bauern das Erbrecht, sogenannte Lehen, erwerben. Davon allein konnten sie allerdings nicht leben: als Nebenerwerb entstand dadurch die Holzindustrie. Im Forstbetrieb oder als Holzschnitzer erlangte die Region sehr schnell ihre Unabhängigkeit vom ländlichen Bauernbetrieb. Die Holzerzeugnisse wurden bis in die Niederlande, Italien und Spanien vermarktet. Von dort aus wurden sie sogar bis in die Türkei bzw. den Orient abgesetzt.
Schönau ist zudem ein anerkannter Heilklimatischer Kurort, mit der Schön-Klinik im Ortsteil Unterschönau. Oberhalb vom „Haus des Gastes“ steht das Solegradierwerk mit Kneippanlage.

Unser Quartier war ein Bauernhof in Grafenlehen: nur 15 Minuten Gehweg vom Königssee entfernt. Der Hof liegt an der Hauptverkehrsstrasse zum Königssee. Nur ca. 5 Minuten Gehweg Richtung Berchtesgaden liegen zwei Relikte rechts und links der Straße, sogenannte „Findlinge“. Sie zeugen heute noch von der Entstehung des Königssees als Gletschersee.
Empfehlenswert ist die Benutzung des ÖPNV: mit der Gästekarte kann man die Busse umsonst benutzen. Lediglich für weitere Fahrten in die nächste Wabe muss ein Anschlussticket gelöst werden: nach Bad Reichenhall 2,00 € und bis Salzburg 5,00 €. Das Ticket gilt für Hin- und Rückfahrt. Wir haben jedenfalls 14 Tage kein Auto gebraucht. Vor dem DB-Bahnhof in Berchtesgaden ist der ZOB (Zentraler Omnibus-Bahnhof), von wo aus die Busse in alle Richtungen losfahren: Anschlüsse garantiert.

Den Großteil der Angaben habe ich aus dem Heftchen „Urlaubsbegleiter“, welches an jeden Urlauber ausgehändigt wird.

Autor:

Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.