Das Kehlsteinhaus: erbaut zur NS-Zeit

36Bilder

Eine historische Stätte bildet das Kehlsteinhaus auf 1837 m Höhe, welches 1938 nach 13monatiger Bauzeit fertig gestellt wurde.
Nur mit Spezialbussen (450 PS starke Motoren und Spezialbremssystem) ist das Haus zu erreichen. Über die 6 km lange Kehlsteinstraße fahren die Busse hinauf bis auf das unterhalb angelegte Felsplateau. Hierbei werden 800 Höhenmeter überwunden. Weiter geht es dann für den Besucher in einen 124 m langen Tunnel, bevor es mit dem messingverkleideten Aufzug nochmals 124 m hoch geht. Ein paar Meter oberhalb des Hauses befindet sich das Gipfelkreuz. Von hier oben hat man einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden Täler und Berge.

Von der US-Armee erhielt das Haus den Namen „Eagle's Nest“. Unterhalb des Kehlsteinhauses liegt die zwischen 1943 und 1945 erbaute Bunkeranlage.
Bereits 1928 mietete Hitler das Haus Wachenfeld und ließ es nach seiner Machtergreifung 1933 zum repräsentativen Berghof ausbauen. Die Bewohner mussten weichen und das gesamte Gebiet Obersalzberg wurde zum „Führersperrgebiet Obersalzberg“ erklärt und galt als zweite Schaltstelle der NS-Diktatur. Auch Hermann Göring, Martin Bormann und Albert Speer besaßen dort eigene Häuser.
In der „Dokumentation Obersalzberg“ kann man sich über die Geschichte des Obersalzberg während der NS-Zeit informieren.
Wegen Erweiterung und Ausbau der Anlage sind momentan allerdings die Bunkeranlagen geschlossen.

Autor:

Annegret Freiberger aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

26 folgen diesem Profil

4 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.