Crowdfunding erfolgreich
Tonanlage für Rodenbergchor

Die Sängerinnen des Chores freuen sich über 6.121,17 Euro zur Finanzierung ihrer eigenen Tonanlage.
  • Die Sängerinnen des Chores freuen sich über 6.121,17 Euro zur Finanzierung ihrer eigenen Tonanlage.
  • Foto: Jens Schelte
  • hochgeladen von Angelika Fuhsy

Menden. Der Rodenbergchor Menden hat sein Crowdfunding zur Finanzierung einer eigenen Tonanlage erfolgreich abgeschlossen. Ermöglicht wurde dies durch die Stadtwerke Menden und ihre MendenCROWD. Der Chor bedankt sich bei den Stadtwerken für die hervorragende Unterstützung.
"Dank zahlreicher Prämienkäufe und Spenden wurde der angestrebte Betrag von 3.000 Euro deutlich übertroffen", teilt der Chor dem Stadtspiegel mit. Die Sängerinnen bedanken sich auf diesem Weg auch bei allen Unterstützern für insgesamt 6.121,17 Euro.
Die Wohnzimmerkonzerte, die gebucht werden konnten, waren - auch für die Sängerinnen - besondere Highlights des Crowdfunding-Projektes.
Die nun angeschaffte Tonanlage wird erstmals beim diesjährigen Weihnachtskonzert zum Einsatz kommen. Da der Rodenbergchor in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert, dürfen sich die Mendener auf ein ganz besonderes Konzert freuen. Denn die Sängerinnen haben erneut hochkarätige Musiker nach Menden eingeladen.
Bereits im Jahr 2016 hatte der Chor ein viel beachtetes Crossover-Konzert mit den Virtuosen der Jungen Philharmonie Köln gegeben. In diesem Jahr werden der Rodenbergchor und das "Galary Orchestra" aus Köln klassische und moderne Musik zur Weihnachtszeit bieten.
Das Konzert wird am 23. Dezember um 17 Uhr in der Heilig-Kreuz-Kirche stattfinden. Über den Beginn des Vorverkaufs werde rechtzeitig informiert, verspricht der Rodenbergchor.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen