Umweltschutz durch digitalen Mobilitäts-Hub
Erster Stern für Projekt aus Menden

Landrat Marco Voge (l.),Matthias Thelen von den Stadtwerken, Carina Gramse von der WSG, Geschäftsführer Stefan Janning von der MVG, Stefan Schmidt vom Kunststoffinstitut Lüdenscheid, Robin Eisbach, Geschäftsführer der mendigital GmbH und der Regionale Beauftragte des Märkischen Kreises, Frank Adler freuen sich über die Sterne. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
  • Landrat Marco Voge (l.),Matthias Thelen von den Stadtwerken, Carina Gramse von der WSG, Geschäftsführer Stefan Janning von der MVG, Stefan Schmidt vom Kunststoffinstitut Lüdenscheid, Robin Eisbach, Geschäftsführer der mendigital GmbH und der Regionale Beauftragte des Märkischen Kreises, Frank Adler freuen sich über die Sterne. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Märkischer Kreis. Zwei Projekte aus dem Märkischen Kreis (MK) wurden vom Regionale-Ausschuss mit Sternen bedacht: Bereits mit dem dritten Stern ausgezeichnet wurde das Projekt "Digitales Offenes Technik Ausbildungs Portal (DOT.AP)". Projektträger ist das Kunststoff-Institut Lüdenscheid. DOT.AP soll sich vor allen Dingen um die Aus- und Weiterbildung in den Bereichen digitale Kunststofftechnik, digitale Gebäudetechnik und digitale Umformtechnik kümmern.

"Jetzt können wir endlich mit der Umsetzung loslegen ", freute sich Geschäftsführer Stefan Schmidt als ihm Landrat Marco Voge offiziell die Urkunde der Regionale 2025 im Lüdenscheider Kreishaus überreichte. Über das Nordrhein Westfalen (NRW) Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit wird es mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Initiative React-EU mit 371.000 Euro gefördert.

Landrat Marco Voge (l.),Matthias Thelen von den Stadtwerken, Carina Gramse von der WSG, Geschäftsführer Stefan Janning von der MVG, Stefan Schmidt vom Kunststoffinstitut Lüdenscheid, Robin Eisbach, Geschäftsführer der mendigital GmbH und der Regionale Beauftragte des Märkischen Kreises, Frank Adler freuen sich über die Sterne. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
  • Landrat Marco Voge (l.),Matthias Thelen von den Stadtwerken, Carina Gramse von der WSG, Geschäftsführer Stefan Janning von der MVG, Stefan Schmidt vom Kunststoffinstitut Lüdenscheid, Robin Eisbach, Geschäftsführer der mendigital GmbH und der Regionale Beauftragte des Märkischen Kreises, Frank Adler freuen sich über die Sterne. Foto: Ulla Erkens/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Lara Ostfeld

Soweit ist das Projekt "Lebenswertes Gewerbegebiet – Nachfrageorientierte Gewerbe- und Arbeitnehmermobilität" aus dem Themenfeld "Mobilität fürs echte Leben" noch nicht. Mit dem ersten Stern für eine herausragende Idee hat es jedoch die erste Hürde im Regionale-Prozess gemeistert. Projektträger sind die Stadtwerke Menden, vertreten durch Matthias Thelen. Stellvertretend für alle Unterstützer nahmen Carina Gramse von der Wirtschafsförderungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Menden, Stefan Janning, Geschäftsführer der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) und Robin Eisbach, Geschäftsführer der mendigital GmbH die Auszeichnung entgegen.

Verkehrsmittel zusammenführen

Ziel des Projektes ist eine optimale Anbindung des Gewerbeparks Hämmer-Süd an den öffentlichen Verkehrsraum, um den motorisierten Individualverkehr zu minimieren. Der zentrale Ansatz dazu ist die Errichtung eines Mobilitäts-Hubs im Gewerbegebiet. Dabei sollen alle verfügbaren Verkehrsmittel zusammengeführt und der Übergang zwischen Verkehrsmitteln erleichtert werden.

Insgesamt sind bisher 102 Projekte bei der Südwestfalen Agentur eingereicht worden, davon 37 aus dem Märkischen Kreis. 22 Projekte aus dem MK sind bereits mit dem ersten Stern ausgezeichnet worden, drei Projekte mit dem zweiten Stern und drei Projekte mit dem dritte Stern.

Autor:

Lara Ostfeld aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen