Dramatische Minuten in Schwafheim: Lebensgefährlicher Sturz
7 Meter tief in Sickerschacht gestürzt: Wird der Mann überleben?

Am Freitagnachmittag kam es am Zedernweg in Moers gegen 16 Uhr zu einemdramatischen Unglück, bei dem eine Person schwer verletzt wurde: Ein Mann fiel im Garten eines Einfamilienhauses in einen sieben Meter tiefen Sickerschacht und blieb
schwer verletzt am Boden liegen. 
Noch ungeklärt ist, wie es zu diesem Unfall kommen konnte.

Schwere Beinverletzung, der Sauerstoff wurde knapp

Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert, die mit einemGroßaufgebot zum Zedernweg eilte.
Vor Ort begannen die Einsatzkräfte mit einer aufwendigen Rettungsaktion. Die große Schwierigkeit bestand darin, dass der Schacht nur etwa einen Meter Durchmesser hatte und der Mann im unteren Bereich eine schwere Beinverletzung durch den Sturz davongetragen hatte. Zudem bereitete der  Sauerstoffgehalt in dem tiefen Schacht große Sorgen.

Spezialkräfte retten den Mann aus dem Schacht

Umgehend forderte der Einsatzleiter Spezialkräfte, eineHöhenrettungsstaffel von der Berufsfeuerwehr Oberhausen sowie einen speziellen Abrollbehälter mit Baumaterialien von der

Berufsfeuerwehr Duisburg nach, um im schlimmsten Fall einen sogenannten Parallelschacht zu installieren. Unter laufender Sauerstoffmessung wurden zwei Einsatzkräfte zu derverletzten Person mit einer Steckleiter herabgelassen, um eine sofortige medizinische Versorgung einzuleiten.

Der Schacht wurde ausgeleuchtet, die Messungen ergaben eineausreichende Sauerstoffversorgung, dennoch wurden zur Vorsicht Lüfter und Atemschutzgeräte parat gelegt.

Mit Muskelkraft an die Erdoberfläche hochgezogen

An der Erdoberfläche wurden indes Vorbereitungen getroffen, um den Verletzten wieder möglichst schonend ans Tageslicht zu befördern.  Dazu setzten die Kräfte ein Spezial Abstützgerät sowie ein Rollglissein, um den Patienten mit Seilen und Gurten zu fixieren und durch Muskelkraft hochzuziehen.

Nach nur 40 Minuten gelang es den Einsatzkräften, den Mann lebend zu retten, der schnellstens in ein MoerserKrankenhaus zur weiteren Versorgung transportiert wurde. Aufgrund des Sturzes trug der Patient lebensgefährliche Verletzungen davon.
Im Einsatz waren 30 Einsatzkräfte.

Autor:

Monika Meurs aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.